Österreich
Wer wir sind

Dr. Martin Brudermüller

Vorsitzender des Vorstands der BASF SE

Martin Brudermüller, Chairman

Martin Brudermüller wurde 1961 in Stuttgart geboren. Von 1980 an studierte er Chemie an der Universität Karlsruhe und erhielt dort 1985 sein Diplom. Nach der Promotion, die er 1987 in Karlsruhe abschloss, absolvierte er einen Postdoc-Aufenthalt an der University of California, Berkeley, USA.

 

Er ist verantwortlich für die Bereiche Corporate Legal, Compliance & Insurance; Corporate Development; Corporate Communications & Government Relations; Corporate Human Resources; Corporate Investor Relations.

   
2018 Vorsitzender des Vorstands, BASF SE, Ludwigshafen/Deutschland
2015 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Chief Technology Officer (bis Januar 2021), BASF SE, Ludwigshafen
2011 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, BASF SE, Ludwigshafen
2006 Mitglied des Vorstands, BASF Aktiengesellschaft (seit 14. Januar 2008 BASF SE), verantwortlich für die Region Asien-Pazifik mit Sitz in Hongkong
2003 President, Functional Polymers, BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
2001 Senior Vice President, Strategische Planung BASF-Gruppe, BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
1999 Director, Produktion Fettlösliche Vitamine, Feinchemie, BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
1997 Stab des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
1995 Head of Sales Zwischenprodukte, Pharmachemikalien, BASF Italia Spa, Mailand/Italien
1993 New Business Development/Marketing Zwischenprodukte, BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
1988 Eintritt in das Ammoniaklabor der BASF Aktiengesellschaft, Ludwigshafen

   
Seit 04/2021 Mercedes-Benz AG (Mitglied des Aufsichtsrats)
Seit 03/2021 Daimler AG (Mitglied des Aufsichtsrats)
Seit 10/2020 ICCA International Council of Chemical Associations (Präsident; seit 05/2018 Mitglied der Global Executive Strategy Group)
Seit 10/2020 Europäischer Chemieverband Cefic (Präsident)
Seit 05/2019 ERT – European Round Table for Industry (Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Competitiveness & Innovation“; seit 11/2018 Mitglied)
Seit 01/2019 AEPW Alliance to End Plastic Waste (Mitglied des Vorstands)
Seit 01/2019 BDI (Mitglied des Präsidiums)
Seit 12/2018 Hightech-Forum 2025 (Mitglied)
Seit 11/2018 Nationale Plattform Zukunft der Mobilität (NPM), (Mitglied Arbeitsgruppe 4)
Seit 10/2018 Wirtschaftsbeirat der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag (Mitglied)
Seit 09/2018 Verband der Chemischen Industrie e. V., VCI (Vizepräsident)
Seit 06/2017 Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. (Mitglied des Senats)
Seit 11/2015 BDI und BDA, Ausschuss für Forschungs-, Innovations- und Technologiepolitik (Vertreter für Verband der Chemischen Industrie e. V., VCI)
Seit 05/2015 acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e. V., München/Deutschland (Mitglied des Senats)

Alle Nutzungsrechte an den Bildern liegen bei BASF SE. Sie dürfen nur zum Zwecke der eigenen redaktionellen Berichterstattung verwendet werden. Jegliche andere Nutzung und die Weitergabe an Dritte ist untersagt. Bei jeder Verwendung eines Bildes ist als Quellenangabe „BASF SE“ anzugeben.

Fotos zum Herunterladen

Diese und weitere Bilder finden Sie im Multimedia-Bereich.

04_video-brudermueller.jpg
01_video-brudermueller.jpg
Martin Brudermüller: Mit unserer Strategie sind wir auf dem richtigen Weg: Unsere Kunden erleben BASF neu.
03_video-brudermueller.jpg
02_video-brudermueller.jpg
Dr. Martin Brudermüller beim Supercomputer im Werk in Ludwigshafen. Mit einer Rechenleistung von 1,75 Petaflops ermöglicht der neue Supercomputer BASF-Forschern, komplexe Simulationen und Modellierungen in kürzester Zeit durchzuführen.