TOP
18. September 2018
Österreich
Nachhaltigkeit

Starting Ventures-Projekt „Vitrine Suvinil“ eröffnet Geschäftschancen für brasilianische Maler

18.09.2018

Engagierte Mitglieder der Vitrine Suvinil-Gemeinschaft erhalten Schulungen am Suvinil Training Center im März 2018.

Das Starting Ventures-Projekt „Vitrine Suvinil“ wurde von der BASF-Marke Suvinil für dekorative Farben im März 2016 in Brasilien ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist die Schulung professioneller Maler und deren Vorbereitung auf die Geschäftsführung. Darüber hinaus bietet die „Vitrine Suvinil“-Webseite eine Plattform für Jobangebote: Hier finden Kunden ausgebildete Handwerker in ihrer Region für Malerarbeiten bei ihnen zu Hause.

Brasiliens Baugewerbe bietet viele Erwerbsmöglichkeiten, stößt im Malergeschäft jedoch auf grundlegende Herausforderungen: Häufig sind Maler hier nicht genügend geschult und die erforderlichen handwerklichen Fähigkeiten reichen nicht aus. Dies führt zu unbedachtem Materialverbrauch, fehlenden Sicherheitsstandards auf Baustellen und zu einer hohen Anzahl an Arbeitsunfällen.

 

Vitrine Suvinil: Die Fähigkeiten professioneller Maler nachhaltig entwickeln

Die BASF-Marke Suvinil rief im März 2016 das Projekt Vitrine Suvinil ins Leben, um die Fachkenntnisse von Malern zu verbessern und es Kunden zu erleichtern, professionelle Maler zu finden. Das Projekt zielt weiterhin darauf ab, sowohl die Zahl der Jobangebote für Maler zu erhöhen als auch ihren Geschäftserfolg im Malergewerbe langfristig zu fördern. Im Laufe des Projekts werden die Maltechniken der Arbeiter in Schulungen weiterentwickelt. Außerdem wird ihr Bewusstsein für unternehmerische Aspekte geweckt. Die 64 Stunden umfassenden Schulungen werden online auf dem Netzwerk „Clube Amigo Suvinil“ angeboten. Dort lernen Maler Maltechniken, Materialeinsatz, Kundenmanagement und Verwaltung. Sie werden auch in Sicherheitsthemen geschult. Besonders engagierte Mitglieder der Gemeinschaft erhalten zusätzliche Schulungen im Suvinil Training Center in Sao Bernardo do Campo.

 

Eine Brücke zwischen Handwerkern und Kunden

BASF erstellte die Vitrine Suvinil-Webseite, die als Plattform für Handwerker und Kunden dient. Durch die Auftragsangebote können Maler ihre gewonnenen Fähigkeiten anwenden und ihr Geschäft kontinuierlich weiterentwickeln. Die Kunden erhalten ihrerseits ein Buchungsportal, auf welchem sie komfortabel aus unterschiedlichen Farben wählen können. Im nächsten Schritt finden sie dort auch einen Maler in ihrer Umgebung, der offiziell ausgebildet ist und ihre Maleraufträge ausführt.

Birgit Hellmann
Global Sustainability Communications

Das Projekt Vitrine Suvinil eröffnete dem Maler Anraldo dos Santos Pereira Aufträge.

Projekterfolg und gesellschaftliche Auswirkungen

Als Teil der Strategie der BASF für soziales Engagement in Südamerika trägt das Vitrine Suvinil-Projekt zu den Sustainable Development Goals (SDG) „Gesundheit und Wohlergehen“ und „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“ bei. Im Mai 2018 zählte die Plattform 2025 Kunden und 1392 registrierte Maler. Das rege Netzwerk eröffnete Jobchancen für seine Mitglieder: „Ich habe bereits über 60 Anfragen über Vitrine erhalten. Mit den meisten von ihnen habe ich ein Geschäft abgeschlossen und wurde daraufhin über das Netzwerk weiteren Kunden empfohlen. Viele Menschen vermeiden es, Geschäfte über das Internet abzuschließen. Doch wenn eine Marke wie Suvinil dahintersteht, sieht das Ganze schon anders aus,“ sagt der Maler Anraldo dos Santos Pereira, der am Projekt teilnimmt. Die nächsten Schritte des Projekts umfassen unter anderem die Auswertung der gesellschaftlichen Auswirkungen der Maßnahmen. 

Letzte Aktualisierung 13. Jänner 2020