TOP
23. September 2020
Österreich
Nachhaltigkeit

BASF mit CSR-Preis der Bundesregierung 2020 ausgezeichnet

23.09.2020

Am 21. September verkündeten Bundesminister Hubertus Heil und Staatssekretär Björn Böhning als Jury-Vorsitzender auf digitalem Wege die fünf Gewinnerunternehmen des deutschen Corporate Social Responsibility Preises der Bundesregierung. BASF erhielt den CSR-Preis 2020 in der Hauptkategorie der Unternehmen mit 1000 und mehr Beschäftigten. 

Die Jury hob in ihrer Begründung das langjährige CSR-Engagement und die ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie von BASF hervor. Diese wirke in alle Unternehmensbereiche hinein und richte sich an internationalen Standards aus. BASF übernehme besonders bei der integrierten Berichterstattung und der Darstellung der CO₂-Emissionen eine Vorreiterrolle und fördere durch Transparenz die Umsetzung von Nachhaltigkeit auch bei anderen Unternehmen der Branche.

(Foto: BMAS / agentur gretchen)

„Wir freuen uns darüber, dass unsere langjährige strategische Ausrichtung auf eine nachhaltige Entwicklung anerkannt wurde. Besonders, dass kritische Stakeholder und eine unabhängige Jury sich für uns entschieden haben, ist eine tolle Auszeichnung. Gleichzeitig ist das genau der richtige Ansporn, unsere Nachhaltigkeitsstrategie weiterzuentwickeln und unsere Vorreiterrolle weiter auszubauen“, so Martin Brudermüller.

Insgesamt waren 168 Bewerbungen von engagierten Unternehmen aus ganz Deutschland um den CSR-Preis eingegangen. Im Januar 2020 wurden 25 Unternehmen in fünf Preiskategorien nominiert. Die Mitglieder der Experten-Jury mit Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft wählten dann auf Basis einer mehrstufigen, wissenschaftlich-fundierten Erhebung die diesjährigen Gewinnerunternehmen aus.

Den gesamten Filmbeitrag zur Verkündung der Preisträgerunternehmen finden Sie hier

Birgit Hellmann
Global Sustainability Communications
Letzte Aktualisierung 23. September 2020