TOP
29. Jänner 2021
Österreich
Nachhaltigkeit

Gründungsmitglieder der Initiative Pragati veröffentlichen Ergebnisse des vierten Projektjahres

29. Januar 2021

Das Projekt Pragati wurde im Mai 2016 auf der Grundlage einer Umfrage unter mehr als 1.000 Rizinusbauern im indischen Bundesstaat Gujarat gestartet, der den Großteil der weltweiten Rizinusnachfrage deckt. Ziel des Projekts ist es, eine nachhaltige Rizinusproduktion zu ermöglichen, indem:

  • Gute landwirtschaftliche Praktiken zur Steigerung der Erträge und des Einkommens der Landwirte zum Einsatz kommen
  • Wasserressourcen effizient genutzt werden und die Bodenfruchtbarkeit erhalten bleibt
  • Die Einführung guter Abfallmanagementpraktiken gefördert wird
  • Bessere Gesundheits- und Sicherheitspraktiken und Achtung der Menschenrechte ermöglicht werden

Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten dreijährigen Phase des Projekts verpflichteten sich die Gründungsmitglieder zu einer zweiten dreijährigen Projektphase, die Ende 2019 begann.

Im Dezember 2020 haben die Mitglieder die bisherigen Auswirkungen des Programms offiziell aktualisiert:

  • Über 4.500 Landwirte wurden geschult, auditiert und zertifiziert, davon 1.400 im vierten Projektjahr
  • Insgesamt wurden mehr als 24.000 Tonnen nachhaltiger Rizinusbohnen angebaut. Allein im vierten Projektjahr konnten mehr als 10.000 Tonnen SuCCESS-zertifiziertes Rizinussaatgut erzeugt werden.
  • Über 8.700 Hektar der Rizinus-Anbaufläche werden im Einklang mit den SuCCESS Projektanforderungen zum nachhaltigen Anbau von Rizinuspflanzen bewirtschaftet. Davon wurden im vergangenen Jahr mehr als 3.600 Hektar Anbaufläche neu bestellt.
  • Im Vergleich zu den Jahren 2019 und 2020 hat sich der Ernteertrag aller teilnehmenden Landwirte um über 50 Prozent erhöht.
  • Auf Demonstrationsflächen mit überwachten Wasseranlagen verringerte sich der Wasserverbrauch um 19 Prozent.
  • Im vierten Jahr des Projekts übernahmen 80 % der Landwirte die Furchenbewässerung anstelle der Flutbewässerung und 20 % der Landwirte übernahmen die Skip-Furrow-Bewässerung
  • In mehr als 12.000 Unterrichtsstunden wurden die Landwirte für das SuCCESS Projekt ausgebildet.
  • Über 5.000 Pakete mit persönlicher Sicherheitsausrüstung und Aufbewahrungsboxen für Pflanzenschutzmittel wurden an teilnehmende Landwirte verteilt.
  • Landwirte aus mehr als 69 Dörfern in Nord-Gujarat nehmen an dem Programm teil

„Solidaridad hat das Privileg, das weltweit erste Nachhaltigkeitszertifizierungssystem namens SuCCESS für den Rizinussektor zu entwickeln und zu implementieren. Ich gratuliere unserem Partnerkonsortium und Indiens Rizinusbauern dazu, dass sie eine beispiellose 50-prozentige Steigerung ihres Einkommens bei gleichzeitiger Reduzierung des Wasserverbrauchs um 19 Prozent erreicht haben“, sagte Shatadru Chattopadhayay, Geschäftsführer von Solidaridad.

 

Über die Gründungsmitglieder:

Arkema ist ein weltweit führendes Unternehmen für fortschrittliche Materialien. Jayant Agro-Organics Ltd. ist ein Pionier für rizinusölbasierte Chemikalien in Indien. Solidaridad ist eine internationale zivilgesellschaftliche Organisation, die im Bereich der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung arbeitet. Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung im Bereich der nachhaltigen Landwirtschaft ermöglicht Solidaridad die Entwicklung von sozial verantwortlichen, ökologisch sinnvollen und wirtschaftlich tragfähigen Lieferketten.

icon_produktion.gif
Birgit Hellmann
Global Sustainability Communications
Letzte Aktualisierung 29. Jänner 2021