23. April 2019
Österreich
Wer wir sind

Pragati, das weltweit erste Programm für den nachhaltigen Anbau von Rizinusbohnen, geht in die nächste Runde

23.04.2019

Die Unternehmen, die im Projekt Pragati zusammenarbeiten – Arkema, BASF SE, Jayant Agro-Organics and Solidaridad – haben mehr als 2.700 indische Landwirte auf ihrem Weg zum nachhaltigen Anbau von Rizinusbohnen unterstützt. 

Nachdem in den ersten drei Jahren eine ganze Reihe positiver Ergebnisse erzielt wurden, haben die Partner beschlossen, das Projekt um drei weitere Jahre (Mai 2019 bis Mai 2022) zu verlängern. Das Ziel ist es, mehr Landwirte zu erreichen und mehr Verbraucher zu ermutigen. Die Projektpartner haben dazu das SuSSESS-Sekretariat, einen unabhängigen Verband als Verwalter des SuCCESS (Sustainable Castor Caring for Environmental and Social Standards) Codes, gegründet. Das Sekretariat wird jetzt für neue Mitglieder der Rizinus-Industrie geöffnet. 

Seit dem Start haben sich die Rizinusbauern intensiv am Projekt beteiligt und sich bessere landwirtschaftliche Praktiken angeeignet. Das nächste Ziel der beteiligten Firmen ist es nun, die Zahl der teilnehmenden Landwirte in der Region auf 7.000 zu erhöhen. 

80 Prozent der weltweiten Menge an Rizinusbohnen wird in Gujarat, Indien, angebaut. Das Projekt Pragati wurde auf Grundlage einer Befragung von mehr als 1.000 Rizinus-Landwirten in dieser Region gestartet. Das Ziel ist, den nachhaltigen Anbau von Rizinuspflanzen durch folgende Maßnahmen zu fördern: 

  • Einsatz guter landwirtschaftlicher Praktiken, um den Ernteertrag und das Einkommen der Landwirte zu erhöhen
  • Effiziente Wassernutzung und Erhalt der Bodenfruchtbarkeit 
  • Förderung guter Abfallentsorgungspraktiken
  • Unterstützung besserer Gesundheits- und Sicherheitspraktiken sowie die Wahrung der Menschenrechte

Wichtigste Ergebnisse zum jetzigen Zeitpunkt:

  • Ein nachhaltiger Rizinus-Code mit dem Namen „SuCCESS" (Sustainable Castor Caring for Environmental & Social Standards) wurde entwickelt.
  • Eine neue Website wurde unter http://castorsuccess.org/ (auf Englisch) veröffentlicht.
  • Über 4.000 Hektar der Rizinus-Anbaufläche werden im Einklang mit den SuCCESS Projektanforderungen zum nachhaltigen Anbau von Rizinuspflanzen bewirtschaftet. Zum jetzigen Zeitpunkt entspricht das der Herstellung von mehr als 5.000 Tonnen nachhaltiger Rizinusbohnen.
  • Zwei Zertifizierungsfeiern, bei denen führende Landwirte stellvertretend für die 2.700 Landwirte ausgezeichnet wurden, die erfolgreich geschult, geprüft und von externen Auditoren zertifiziert wurden.
  • Im Vergleich zu 2016 hat sich der Ernteertrag aller teilnehmenden Landwirte um über 50 Prozent erhöht.
  • Über 3.000 Pakete mit persönlicher Sicherheitsausrüstung und Aufbewahrungsboxen für Pflanzenschutzmittel wurden an teilnehmende Landwirte verteilt.
  • Auf Demonstrationsflächen mit überwachten Wasseranlagen verringerte sich der Wasserverbrauch um 25 Prozent.
  • In mehr als 50 Dörfern wurden Boden- und Wassertests durchgeführt. 
  • Es wurden fünf Versuchsanbauflächen geschaffen, um den Landwirten gute landwirtschaftliche Praktiken zu demonstrieren. 

Arkema ist ein weltweit führendes Unternehmen für Spezialchemikalien und Advanced Materials. BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen. Jayant Agro-Organics Ltd, ist ein Vorreiter Rizinusöl-basierter Chemikalien in Indien. Solidaridad ist eine internationale Nichtregierungsorganisation. 

Mehr Informationen finden Sie auf http://castorsuccess.org/ (auf Englisch). Oder kontaktieren Sie info@castorsuccess.org.

Sehen Sie sich hier das Video zum Pragati-Projekt an 

Letzte Aktualisierung 13. Jänner 2020