TOP
24. September 2014
Schweiz
Presse

BASF passt Geschäfts- und Serviceeinheiten am Standort Basel an

  • Globale Neuorganisation von Geschäften wirkt sich auf Basel aus
  • Rund 50 Positionen von der Anpassung betroffen

Basel, Schweiz – 24. September 2014 – Aufgrund geänderter Markt- und Kundenbedürfnisse im Segment Performance Products wird die BASF ihr weltweites Geschäft mit Papierchemikalien, den Technischen Service für Kunststoffadditive sowie Service-Einheiten in Basel anpassen. Damit will die BASF die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Geschäftseinheiten stärken sowie die am Standort Basel tätigen Einheiten und Funktionen sichern.

Die geplante Anpassung wird rund 50 Stellen in Basel betreffen. Der Grossteil davon wird bis Ende 2016 entfallen. Für die Personal-massnahmen gilt der in der Schweiz einheitlich zur Anwendung kommende Sozialplan 2013/2018. Der Stellenabbau soll dabei so sozial verantwortlich wie möglich gestaltet werden. Die BASF wird alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Kündigungen zu vermeiden.

Die geplante Anpassung am Standort Basel umfasst die folgenden Massnahmen:
Der Unternehmensbereich Paper Chemicals wird aufgelöst. Das Geschäft wird in anderen Unternehmensbereichen des Segments Performance Products weitergeführt. Der aktuelle Hauptsitz des Unternehmensbereichs Paper Chemicals in Basel wird bis Ende 2014 geschlossen.

Im Geschäft mit Plastic Additives wird das globale technische Zentrum neu organisiert, um den technischen Service langfristig wettbewerbsfähig anbieten zu können.
Aufgrund der Anpassungen im Segment Performance Products werden die administrativen Funktionen im Business Center Switzerland sowie die IT Services in der Schweiz angepasst und bedarfsorientiert ausgerichtet.

Das Forschungszentrum Basel ist von den aktuellen Massnahmen nicht betroffen.
Bereits in den vergangenen Monaten hatte die BASF angekündigt, dass sie an den Standorten Basel und Schweizerhalle insgesamt rund 360 Positionen in den Geschäftseinheiten Plastic Additives, Pigments & Resins und Paper Chemicals, im Forschungszentrum Basel sowie in den Service-Funktionen abbauen wird. Über die Hälfte dieses Stellenabbaus wird durch interne Transfers, Pensionierungen und Fluktuation umgesetzt.

Über BASF
BASF steht für Chemie, die verbindet – seit nunmehr 150 Jahren. Unser Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Als das weltweit führende Chemieunternehmen verbinden wir wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation unterstützen wir unsere Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2013 einen Umsatz von rund 74 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 112.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.

Letzte Aktualisierung 15. April 2019