14. Januar 2014
Schweiz
Presse

Gehaltsverhandlungen 2014 erfolgreich abgeschlossen

  • Erhöhung der Gehaltssumme um 1,7 Prozent für individuelle Lohnerhöhungen und Bonuskomponenten

Die Firmen- und Personalvertreter der BASF haben am Montag (13.01.2014) die Gehaltsverhandlungen 2014 für die BASF-Standorte in Basel, Schweizerhalle, Kaisten, Monthey und Evionnaz erfolgreich abgeschlossen. Nach engagierten und konstruktiven Verhandlungen wurde ein einvernehmliches Ergebnis erzielt.

Die neue Regelung sieht vor, die Basis-Salärsumme rückwirkend zum 1. Januar 2014 um 1,7 Prozent zu erhöhen und diese für individuelle Lohnerhöhungen und Bonuskomponenten einzusetzen. Die Mitarbeitenden werden darüber hinaus in einem erweiterten Umfang vergünstigtes REKA-Geld erhalten.

Über BASF
BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2012 einen Umsatz von 72,1 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 110.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.

Letzte Aktualisierung 15. April 2019