TOP
3. August 2015
Schweiz
Presse

BASF-Kampagne "Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde": Der Gewinner des Fendt "Swiss Edition" steht fest

  • Waadtländer Landwirt gewinnt Fendt Vario „Swiss Edition“

  • Kampagne “Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde.“ wird fortgesetzt

Daniel Besson aus Chapelle - sur - Moudon (VD) ist der Gewinner des roten Fendt im Rahmen der BASF - Kampagne „Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde“ (www.wichtigster-beruf.ch) in der Schweiz.

Rechtzeitig zum Schweizer Nationalfeiertag übergab BASF, die in diesem Jahr auch ihr 150-jähriges Jubiläum feiert, am 31. Juli 2015 den Gewinn, einen Fendt 313 Vario „Swiss Edition“, an den Waadtländer Landwirt. So richtig glauben konnte es Daniel Besson erst nicht, als er informiert wurde. Jetzt wurde es Realität. Landtechnik im Wert von rund 175.000 Schweizer Franken rollte auf den Hof und wurde im Rahmen einer kleinen Feier offiziell an den Preisträger übergeben.

Sichtlich erfreut, nahmen Daniel Besson und seine Ehefrau Françoise die Glückwünsche der BASF-Vertreter bei der Gewinnübergabe entgegen. Daniel Besson hatte beim Gewinnspiel, das die BASF in der Schweiz durchführte, den ersten Preis gewonnen. „Einen solchen Gewinn übergibt man nicht alle Tage. Das ist ein toller Schlusspunkt einer Verlosung, aber auch ein wichtiger Meilenstein der BASF-Kampagne „Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde“, sagt Dr. Uwe Kasten, Landesleiter Pflanzenschutz Schweiz der BASF.

Die Kampagne „Landwirt, der wichtigste Beruf auf der Erde“ wurde 2012 in mehr als 20 Ländern ausgerollt. Sie soll die Wertschätzung und Unterstützung von BASF für die Landwirtschaft deutlich machen.

Fast 9.000 Teilnehmer aus der ganzen Schweiz hatten in den letzten Monaten bei dem Wettbewerb mitgemacht.

Aus allen Einsendungen, die die Teilnahmebedingungen erfüllten, wurdeDaniel Besson ausgelost und konnte den Fendt Vario „Swiss Edition“ für sich sichern. „Wir freuen uns riesig über den komfortablen, vielseitig einsetzbaren Fendt-Traktor, der auch von der Grösse hervorragend auf unseren Betrieb passt. Wir haben nicht daran geglaubt, den Traktor zu gewinnen“, freut sich der glückliche Gewinner. Familienangehörige und Kollegen waren der Einladung zur Preisübergabe auf den Hof in Chapelle-sur-Moudon (VD) gefolgt. Für den Fendt Vario „Swiss Edition“ wird es viel zu tun geben. Auf dem Betrieb werden rund 52 Hektare bewirtschaftet. Der Schwerpunkt liegt auf Kartoffeln und der Milchproduktion.

Hinweis für die Redaktionen: Fotos vo n der Gewinnübergabe können ab Montag, 3. August 2015 unter Telefonnummer +41 61 63 63333 angefordert werden.

Über den Unternehmensbereich BASF Crop Protection
Der Unternehmensbereich BASF Crop Protection bietet mit einem Umsatz von mehr als 5,4 Milliarden € im Jahr 2014 innovative Lösungen in den Bereichen Pflanzenschutz, Saatgutbehandlung und biologischer Pflanzenschutz sowie Innovationen für die Nährstoffversorgung und Stressbewältigung von Nutzpflanzen.

Zum Portfolio gehören ausserdem Lösungen für Zierpflanzen und Rasen, die Schädlingsbekämpfung und die öffentliche Gesundheit. BASF Crop Protection ist weltweit führend mit ihren Innovationen und sieht ihre Aufgabe darin, als Partner gemeinsam mit den Erzeugern sowohl mehr, als auch hochwertigere Nahrungsmittel effizient zu produzieren. Mittels neuer Technologien und innovativem Wissen unterstützt BASF Crop Protection Landwirte darin, ihr Leben und das ihrer Familien sowie der Gemeinschaft zu verbessern. Weitere Informationen zum Unternehmensbereich BASF Crop Protection finden Sie im Internet unter der Adresse www.agro.basf.com.

Über BASF
BASF steht für Chemie, die verbindet – seit nunmehr 150 Jahren. Unser Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Als das weltweit führende Chemieunternehmen verbinden wir wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation unterstützen wir unsere Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqu alität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. BASF erzielte 2014 einen Umsatz von über 74 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende rund 11 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.

 

 

 

 
Letzte Aktualisierung 26. November 2018