Digitalisierung – das Rückgrat der Kreislaufwirtschaft

Digitale Technologien unterstützen die Kreislaufwirtschaft, indem sie die besten Wege finden, um Ressourcen wiederzuverwenden und zu recyceln. Der US-amerikanische Cloud-Entwickler EON bietet etwa eine digitale Identität für Einzelhandelsprodukte.
Die Daten sind in das Produkt integriert und begleiten es von der Herstellung über den Verkauf, die Nutzung und die Wiederverwendung bis zum Recycling. Beginnend mit dem Modesektor plant das Unternehmen, bis 2025 mit seiner CircularID™ 400 Millionen Produkte online zu stellen.