Global
Medien

Airbag für Radfahrer

2015_creating-chemistry_Cyclist-Airbag_neu.jpg

Fahrradfahrer konnten sich bislang nur mit einem Helm vor Kopfverletzungen schützen – der Airbag war Autofahrern vorbehalten. Daran wollten zwei schwedische Industriedesignstudentinnen etwas ändern. Sie haben den aufblasbaren Fahrradhelm Hövding (deutsch: Häuptling) entwickelt, der wie ein Schal um den Hals getragen wird. Seine eingebauten Sensoren messen 200-mal pro Sekunde die Bewegungen des Radfahrers. Registrieren sie dabei einen Sturz, bläst sich der Airbag blitzschnell auf, stülpt sich über den Kopf und stabilisiert den Nacken, bevor der Radler auf dem Boden aufschlägt. Nach sieben Jahren Tüftelei, tausenden von simulierten Fahrradunfällen und viel Rechnerei ist der Helm nun auf dem Markt.

Verwandte Inhalte