Global
Medien

Innovation Nation – 1.000 Ideen für ein besseres Australien

20150922_creating-chemistry_group-candidates_neu.jpg
Jungunternehmer aus Melbourne, die zu den Top 50 des Innovation Nation-Wettbewerbs gehören. In der Mitte sitzt Jan Owen, Vorstandsvorsitzende der Foundation for Young Australians. Foto: Cassie Sullivan

Nationen auf der ganzen Welt sind durch eine wachsende oder alternde Bevölkerung und zunehmende Urbanisierung mit Herausforderungen konfrontiert. Wie kann es genug gesunde Nahrung für alle geben? Woher wird unsere Energie kommen? Wie werden die Städte von morgen aussehen? „Innovation Nation“ ist ein Ideenwettbewerb, der bei den Menschen nach Lösungen sucht, die dafür verantwortlich sein werden, dass unsere zukünftige Welt funktioniert: den jungen Menschen.

Der Wettbewerb wurde im Januar 2015 von der australischen NGO „The Foundation for Young Australians“ in Partnerschaft mit BASF im Rahmen ihres Programms zum 150­-jährigen Jubiläum gestartet. Ziel ist es, junge Unternehmer zu unterstützen und die kühnsten und innovativsten Ideen für die Entwicklung eines besseren Austra­liens aufzuspüren.  

Eine App, mit der Restaurants überschüssige Nahrungsmittel verkaufen können, eine Kampagne, um Trinkhalme biologisch abbaubar zu machen, und eine Online-­Platt­form für den Verleih von Solarenergie sind drei der sechs Ideen, die BASF für ein Mentoring durch Branchenexperten ausgewählt hat, bevor sie sich auf einer speziellen Veranstaltung in Sydney einer Pitch­-Präsentation stellen werden. 6.800 € (10.000 A$) Startkapital er möglichen dem Gewinner, die eigene Idee umzusetzen und ein nachhaltiges unternehmerisches Vorhaben zu realisieren.

Verwandte Inhalte