Global
Medien

Creating Chemistry Magazin, fünfte Ausgabe 2015

Die Mobilität von morgen

Die Mobilität des 21. Jahrhunderts braucht Innovationen. Entdecken Sie Städte und Technologien, die zeigen, wie es möglich sein könnte, die Jahrhundertherausforderung zu meistern.

Mobilität in der Stadt von morgen

Autonome Fahrzeuge, Verkehrszeichen nach Bedarf, selbstfahrende Kapseln oder faltbare Pkws: Visionen, wie wir uns in der Stadt von morgen bewegen könnten.

Die Welt in Bewegung halten

Mary Crass vom International Transport Forum über Ideen, die Mobilität weltweit zu verbessern.

Die Batterien für den Antrieb der Zukunft entwickeln

Im Labor für Batteriematerialien in Amagasaki/Japan entwickeln Forscher von BASF innovative Materialien, die die Leistung von Lithium-Ionen-Batterien verbessern sollen.

3D in Echtzeit

Das Sensorsystem XperYenZ™ kann Abstände zu Objekten erstmals über das von ihnen reflektierte Licht in Echtzeit erfassen.

Schwebender Luftreiniger

Mit jeder Bewegung zirkulieren und reinigen sie die Luft.

Sicherheit aus der Dose

Aufgesprüht auf die Kleidung oder das Fahrrad, reflektiert das Spray „LifePaint“ das Scheinwerferlicht, wenn es angestrahlt wird.

Windbäume als Energieproduzenten

Mit 54 blattähnlichen Mikroturbinen kann der Arbre à Vent® nahezu geräuschlos Energie erzeugen.

Kunststoff: Ein Opfer des eigenen Erfolgs?

Kunststoffe in der Diskussion: Zwei Experten teilen ihre Sichtweise auf Kunststoffe.

Innovative Anwendungen für den 3D-Druck

Der 3D-Druck entwickelt sich rasant. Innovative Anwendungen tauchen rund um die Welt fast täglich auf.

Wie werden wir uns in Zukunft ernähren?

Die weltweite Lebensmittelerzeugung muss steigen, um eine ausgewogene Ernährung für alle zu sichern. Ideen aus aller Welt könnten unser Essverhalten verändern.

Die Chemie des Kochens

Autor Harold McGee über Ernährungsmythen und die Wissenschaft dahinter.

Luftnummer mit großem Potenzial

Schäume statten die verschiedensten Produkte mit einzigartigen Eigenschaften aus – von der Matratze über Fahrzeugkarosserien bis hin zu Mousse au Chocolat.

Frust kann erfinderisch machen

Erfinder und Industriedesigner Sir James Dyson möchte mit seiner Stiftung die nächste Generation von Ingenieuren inspirieren.

Die Quelle des Neuen

Ohne Innovationen kommen wir nicht voran. Über den Kern von Innovation und Methoden, sie zu fördern.

Vordenker – Weiterdenker: Katalyse

1823 entdeckte Johann Wolfgang Döbereiner die Platinkatalyse. Ferdi Schüth eröffnete der Katalyse später den Weg zur Hochdurchsatztechnologie.

Was hält Handy, Tablet und Co. unter Spannung?

Ein Pulver aus Eisenschrott schützt unsere elektronischen Alltagsbegleiter.

Creating Chemistry, fünfte Ausgabe 2015

Creating Chemistry, fünfte Ausgabe 2015