Global
Produkte

Leistungsstarker Newcomer

Flexibel, nicht brennbar, diffusionsoffen und dabei maximal leistungsfähig – SLENTEX® gehört zu einer ganz neuen Generation von Hochleistungsdämmstoffen. Wo das Material seine Stärken am besten ausspielen kann und was seine Besonderheiten ausmacht, erfahren wir aus erster Hand von Expertin und Projektleiterin Dr. Wibke Lölsberg.

Die Anforderungen an energieeffizientes Bauen steigen – und mit ihnen die Anforderungen an moderne Dämmstoffe. Slentex erfüllt sie. Denn das innovative Hochleistungsmaterial auf Aerogelbasis bietet mit einem Lambda-Wert von ≤19 mW/m*K nicht nur eine deutlich überdurchschnittliche Dämmleistung, sondern ist dank seiner flexiblen Struktur auch für besonders herausfordernde Aufgaben geeignet. So passt es sich etwa problemlos unebenen Untergründen oder gerundeten Fassaden an. Weil Slentex auf Basis rein mineralischer Rohstoffe entwickelt wurde, hat es die Brandschutzklasse A2-s1, d0 erhalten – „nicht brennbar“. Der neue Dämmstoff vereint so höchste Leistung mit Sicherheit und guter Handhabung. Und ist damit bestens geeignet, um aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Bereich des energieeffizienten Bauens zu beantworten.Dr. Wibke Lölsberg, bei BASF verantwortlich für die globale Markteinführung, erzählt uns im Gespräch mehr über das Eigenschaftsprofil und die vielfältigen Einsatzbereiche von Slentex.

Biographie
Wibke Lölsberg hat in Köln und Bristol Chemie studiert, bevor sie 2012 in Köln und Harvard in organischer Chemie promovierte. Im Anschluss stieg sie bei der BASF Polyurethanes GmbH als Laborleiterin ein und forschte am Einsatz von Aerogelen im Bereich der Hochleistungsdämmung. Aktuell arbeitet sie für die BASF SE in Ludwigshafen und ist dort verantwortlich für die Markteinführung von SLENTEX.

Bei nur etwa 50% der Dämmstärke bietet Slentex dieselbe Dämmleistung wie herkömmliche Dämmstoffe.

Dr. Wibke Lölsberg

Gemeinsam mit Wibke Lölsberg ist am Standort Lemförde ein ganzes Team für die Hochleistungsdämmstoffe zuständig.

Slentex ist das Ergebnis einer Entwicklungspartnerschaft mit den Spezialisten von Aspen Aerogels.
Die neue Hochleistungsdämmung ist vor allem für den Einsatz an der Fassade und generell im Außenbereich prädestiniert – auch wegen seiner Nicht-Brennbarkeit.
So kam Slentex etwa bei der Sanierung eines kompletten Wohnensembles in Paris zum Einsatz.

Vorgestelltes Produkt

SLENTEX® Die flexible Wärmedämmlösung

Der innovative Dämmstoff SLENTEX® eröffnet ganz neue Anwendungsgebiete im Innen- und Außenbereich. Historische Fassaden unter Denkmalschutz, Gebäudeelemente wie Balkone, Laubengänge oder Eingangsbereiche, unebenes Mauerwerk: SLENTEX® ist flexibel zu verarbeiten – auch dort, wo andere Dämmstoffe an ihre Grenzen stoßen.

SLENTITE®

Wärmedämmung ist ein entscheidender Faktor, um Ressourcen zu schonen – ganz gleich ob am Gebäude oder in der Kühlkette. Denn eine gute Dämmung senkt Energiekosten und wirkt sich positiv auf die CO2-Bilanz aus. Als robuste Platte kombiniert SLENTITE® eine geringe Wärmeleitfähigkeit mit einer offenporigen Struktur – ein Dämmstoff sowohl für den Neubau als auch für die Renovierung.

Verwandte Artikel

Ideas and solutions

Aerogel-Konferenz und Workshop – vereintes Expertenwissen

Bis jetzt war die Herstellung von Aerogelen sehr komplex und meistens nur in hochspezialisierten Laboren möglich. Wie die Prozesse bei der Herstellung des besten Wärmedämmstoffs der Welt vereinfacht und verbessert werden können war ein zentrales Thema bei einer internationalen Konferenz und dazugehörigen Workshop, jeweils mit der BASF.

Ideas and solutions

Ein Dämmstoff als Designobjekt

Über die Bestimmung eines Materials hinauszugehen, bedeutet für Designer, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Anwendungsideen außerhalb der unmittelbaren Machbarkeit zu entwickeln. Der Ideenwettbewerb zum Hochleistungsdämmstoff SLENTITE® gab 150 internationalen Studenten Raum zur Erarbeitung neuer Perspektiven.

Ideas and solutions

Ein 360°-Blick auf das Wohnen von morgen

Unsere Städte wachsen kontinuierlich. 2050 werden sie zwei Drittel der Weltbevölkerung beheimaten. Vielerorts herrscht ein regelrechter Bauboom. Wir bauen unsere Zukunft. Welche Trends zeichnen sich in dieser Entwicklung ab? Gibt es Materialien, die die Visionen von heute für das Bauen von morgen ermöglichen? Bestandsaufnahme in 360°.