TOP
Global
Produkte

Woodie gewinnt „Immobilien-Oscar“

Insgesamt 44 Projekte aus 21 Ländern hatten es in die Endrunde der Mipim Awards 2019 geschafft. Das Studentenwohnheim „Woodie“ am Standort Hamburg-Wilhelmsburg konnte schließlich gegen internationale Wohnprojekte aus Kopenhagen, Amsterdam und London bestehen und brachte den Preis nach Hause in die Hansestadt. Das Besondere ist neben der Verwendung von Holz als vorherrschendem Material die modulare Bauweise. 371 einzelne Wohnelemente wurden vorgefertigt zur Baustelle transportiert und hier so aufeinandergestapelt, dass sie zusammen das nun fertige, siebenstöckige Gebäude bilden. Die Bauzeit betrug dank dieses Verfahrens gegenüber einer konventionellen Bauweise nur rund die Hälfte. „Es ist unser Ziel zu zeigen, dass sich der CO2-Footprint einer Immobilie erheblich reduzieren lässt, wenn wir die Art des Bauens ändern“, so Achim Nagel vom Bauherrn Primus developments GmbH.

Ein Videointerview mit Achim Nagel zum Projekt „Woodie“ hat CORPUS bereits vor einigen Monaten im Rahmen eines Artikels über Tiny House-Konzepte veröffentlicht. Weitere Informationen gibt es außerdem auf der Woodie Website.

Letzte Aktualisierung 10. Mai 2019