Global
Geschichte

1939 – 1945 / Zweiter Weltkrieg

Der Beginn des Zweiten Weltkriegs im September 1939 erzwingt die Umstellung auf die Kriegswirtschaft. In dieses Autarkie- und Zwangssystem ist die I.G. Farben insbesondere mit ihren synthetischen Produkten Stickstoff, Gummi und Benzin eingebunden. In den Kriegsjahren wird auch in den Werken Ludwigshafen und Oppau ein erheblicher Teil der männlichen Werksangehörigen eingezogen. An ihre Stelle treten dienstverpflichtete Frauen, aber auch Kriegsgefangene und ausländische Zivilarbeiter. In dem 1940 vom Oberkommando der Wehrmacht in Auftrag gegebenen Buna-Werk der I.G. Farben in Auschwitz im heutigen Polen werden darüber hinaus KZ-Häftlinge eingesetzt.

37129.jpg
Fabriklandschaft in Schutt und Asche: BASF bei Kriegsende 1945