TOP
Plant biotechnology research in the greenhouse, Research Triangl
Global
Innovation

Forschen für die Zukunft

Voraussetzung für Innovationen und zugleich wichtiger Wachstumsmotor der BASF sind effektive und effiziente Forschung und Entwicklung. In interdisziplinären Teams arbeiten wir an innovativen Prozessen und Produkten für eine nachhaltige Zukunft. Mit chemiebasierten Lösungen für fast alle Industriebranchen sichern wir so unseren langfristigen Geschäftserfolg.

Bei BASF arbeiten rund 10.000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung weltweit an Innovationen der chemischen Industrie. An ungefähr 70 Standorten bearbeiten wir rund 3.000 Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Durch eine enge Vernetzung mit zahlreichen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft schaffen wir einen internationalen und interdisziplinären Wissensverbund.

Unsere wichtigsten F&E-Standorte im Überblick

Kohlenstoffmanagement: Neue Katalysatoren für saubere Olefine

Unser Forschungsschwerpunkt: Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft

Creative solutions and efficient research by interdisciplinary, diverse teams

Wir bündeln vielfältige Kompetenzen

In unserem einzigartigen globalen Wissensverbund bringen wir unser umfassendes Know-how zusammen: Gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie arbeiten an nachhaltigen Produkten und Lösungen.

TUB-StanislavJaso21.10.2008

Kooperationen

Wir verfolgen außergewöhnliche Ideen. Dabei spielen Partnerschaften eine wichtige Rolle. In einem breit gefächerten, globalen und internationalen Netzwerk können neue Ideen entstehen und der Forschung neue Impulse geben.

Unser Weg zu Innovationen

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz von der Ideenfindung bis zur Produkteinführung.

Bildwelten aus der Forschung

Spektakuläre Rasterelektronenmikroskop-Bilder aus der BASF-Forschung ermöglichen dem Betrachter einzigartige Einblicke in die Formen und Strukturen des Mikrokosmos und zeigen, was dem menschlichen Auge normalerweise verborgen bleibt.

150 Jahre Periodensystem

In diesem Jahr feiert die internationale Gemeinschaft die wohl berühmteste Tabelle der Welt: das Periodensystem der Elemente.