Global
BASF New Business GmbH

Energiespeicher

Weltweit wird sich die Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien bis 2040 vervierfachen. Stationäre Energiespeicher haben bei der Energiewende, neben anderen Flexibilitätsoptionen, eine Schlüsselposition inne: Sie helfen dabei, Schwankungen bei der Energieproduktion auszugleichen und sichern so eine konstante Stromversorgung.

heike-pfistner
Dr. Heike Pfistner
Head of Marketing and Sales Energy Storage

Einsatzgebiete für Energiespeichersysteme

wind-turbine.jpg

Energieversorgungs-
unternehmen

Die Erzeugung von Strom aus Wind- und Solarenergie ist wetterabhängig. Mit stationären Energiespeichersystemen können daraus resultierende Schwankungen ausgeglichen werden. Zudem kann dadurch Strom aus erneuerbaren Energien dauerhaft wettbewerbsfähig angeboten und ins Netz eingespeist werden.

micro-island-grid.jpg

Micro/Island
Grid

In den Regionen der Welt, in denen die Qualität des Versorgungsnetzes nicht  hoch genug ist, besteht die Gefahr von Stromausfällen. Häufig werden bislang Dieselgeneratoren als Backup-System zur Stromerzeugung eingesetzt. Stationäre Batterien - besonders in der Kombination mit erneubare Energien - stellen eine ökonomischere und umweltfreundlichere Alternative dar.

photovoltaics.jpg

Private Haushalte und Unternehmen

Private Haushalte und  Unternehmen können stationärere Batterien nutzen um sich - in gewissem Umfang - unabhängig von Energieversorgern zu machen und ihre Energiekosten zu optimieren.

Energiespeichertechnologien von BASF New Business

Kontinuierliche und zuverlässige Stromversorgung – mit BASF und stationären Natrium-Schwefel Batterien

Die Bedeutung von Strom für unseren Alltag ist enorm. Viele Geräte im privaten Haushalt funktionieren ebenso nur mit elektrischem Strom, wie in Gewerbe, Handel, Industrie und Wirtschaft. Entsprechend wichtig ist eine kontinuierliche und zuverlässige Stromversorgung – am besten klimafreundlich aus Sonne oder Wind erzeugt.

Doch gerade diesen beiden natürlichen Quellen sind in puncto kontinuierlicher Erzeugung nur allzu natürliche Grenzen gesetzt: Unterbrechungen, etwa durch reduzierte Sonneneinstrahlung oder Windstille, gilt es bereits in der Planungsphase zu berücksichtigen.

Genau hier kommen die von BASF vertriebenen und von unserem japanischen Partner NGK Insulators, Ltd. hergestellten NAS®-Batterien zum Einsatz. Diese stationären Langzeitspeicher speichern über mehrere Stunden hinweg große Mengen überschüssigen Strom, der in Solar- oder Windparks beispielsweise während starker Sonneneinstrahlung oder starkem Wind erzeugt wurde. Zum gewünschten Zeitpunkt geben die NAS®-Batterien den gespeicherten Strom dann flexibel über Stunden hinweg wieder ab. Dadurch können sie einen wesentlichen Beitrag zur Integration erneuerbarer Energien in unsere Stromnetze leisten und somit zur Energiewende sowie zur Erreichung der globalen Umweltziele.

Die Anwendungsgebiete der von BASF vertriebenen NAS®-Batterien gehen jedoch weit über die Integration erneuerbarer Energien hinaus. So reichen die vielfältigen Einsatzgebiete vom sogenannten „Peak Shaving“ bis hin zu dezentralen Inselnetzen. All das mit einer stationären Batterie, die auf einer bewährten Technologie mit ausgesprochen langer Lebenszeit basiert und aus leicht verfügbaren Rohstoffen hergestellt wird. Hinzu kommt, dass die von BASF vertriebenen NAS®-Batterien mit ihrem Gesamtpaket bei vielen Anwendungen auch wirtschaftlich Wettbewerbsvorteile bieten.

Wenn Sie nun einen Ansprechpartner zur Entwicklung und Kalkulation Ihres Projektes suchen, oder einfach mehr über NAS®-Batterien erfahren wollen, folgen Sie diesem Link.

Unsere Tochtergesellschaft

Darüber hinaus beschäftigt sich die BASF New Business über das Tochterunternehmen EnerG2 mit der Herstellung von porösen Kohlenstoffmaterialien. Diese Materialien sind für viele Anwendungen im Bereich Energiespeicherung geeignet. Sie können beispielsweise die Leistungsfähigkeit von Bleisäure-Batterien verbessern.