TOP
29. September 2016
Global
Grenzach

BASF lädt Anwohner zum Nachbarschaftstreffen „Sonnenschutz hautnah“

Die BASF Grenzach GmbH hat die Nachbarn heute (29.09.2016) zum Nachbarschaftstreffen ins Werk eingeladen - und rund 100 Gäste aus dem Umfeld des Werkes kamen, darunter auch Bürgermeister Dr. Tobias Benz und Vertreter der regionalen Behörden und Blaulichtorganisationen. Die diesjährige Veranstaltung stand ganz im Zeichen von Sonnenschutz und der Entwicklung von UV-Filtern bei der BASF in Grenzach.

Dr. Christian Cremer, Leiter der globalen Entwicklung und des Technischen Services für UV-Filter, präsentierte den Nachbarn innovative Produkte, die in Sonnenschutzmitteln zum Einsatz kommen: „Viele haben die Sommertage im Süden oder im Schwimmbad verbracht. Gut eingecremt natürlich. Denn wer will schon einen Sonnenbrand!“, blickte er zurück auf die heißen Sommertage in diesem Jahr. Forscher und Entwickler der BASF in Grenzach und weltweit arbeiten daran, UV-Filter für Sonnencremes noch besser zu machen, um vor Hautschäden durch die Sonne zu schützen. „Die BASF hat dazu Verbindungen entwickelt, die mittlerweile die Spitzenposition für Sonnenschutzfilter definieren. Produkte der BASF gelten als die derzeit effektivsten UV-Absorber“, ergänzte Cremer. Der BASF-Standort Grenzach nimmt dabei eine wichtige Rolle ein. Hier befindet sich sowohl das globale Kompetenzzentrum für die Entwicklung neuer UV-Filter als auch der Technische Service, der weltweit Hersteller von Sonnenschutzprodukten bei der Wahl der optimalen Filterkombinationen unterstützt. Zudem wird in Grenzach ein Teil der UV-Filter produziert, die in diesen Sonnenschutzprodukten zum Einsatz kommen.

Die BASF engagiert sich darüber hinaus sozial beim Thema Sonnenschutz. Christian Cremer berichtete beim Nachbarschaftstreffen über ein Projekt in Tansania, das Sonnencreme für Menschen mit Albinismus zur Verfügung stellt. In der Nähe des Äquators kann die extreme Sonneneinstrahlung für Menschen mit heller Haut-, Haar- und Augenfarbe lebensbedrohlich sein. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Betroffenen liegt deshalb bei nur 30 Jahren. Die Sonnencreme „KiliSun“ wird vor Ort produziert und vom Regional Dermatology Training Centre (RDTC) kostenlos an Menschen mit Albinismus in der Region verteilt. BASF unterstützt das Zentrum mit hochwertigen UV-Filtern für die Herstellung von „KiliSun“ und hilft bei der Entwicklung einer verbesserten Sonnencreme.

Neben den UV-Filtern werden am Grenzacher BASF-Standort Produkte mit antiseptischer Wirkung für unterschiedlichste Anwendungen – von der Körperpflege und Hygiene bis hin zum industriellen Einsatz – entwickelt und produziert.

"Es ist für uns von besonderer Bedeutung, unseren Nachbarn die BASF in Grenzach vorzustellen, aber auch mit Ihnen im Gespräch zu bleiben“, sagte BASF-Standortleiter George Basrawi und bedankte sich bei der Nachbarschaft des Unternehmens für das entgegengebrachte Interesse. „Uns liegt sehr viel daran, die guten Nachbarschaftsbeziehungen zu pflegen“, ergänzte Dr. Wolfgang Wiesenhöfer, Produktionsleiter am Standort.

Beim gemeinsamen Abendessen gab es für die Nachbarn dann Gelegenheit für einen regen Austausch mit den BASF-Vertretern.

BASF Grenzach GmbH

An ihrem Standort in Grenzach entwickelt und produziert die BASF Inhaltstoffe für die Kosmetik- und Körperpflegeindustrie. Dazu gehören Wirkstoffe für Mund- und Körperpflegeprodukte sowie innovative UV-Filter für Kosmetika. Am BASF-Standort Grenzach sind rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Informationen zur BASF Grenzach GmbH unter www.basf-grenzach.de.

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 112.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2015 weltweit einen Umsatz von mehr als 70 Milliarden €. Weitere Informationen unter www.basf.com.

BASF lädt Anwohner zum Nachbarschaftstreffen „Sonnenschutz hautnah“

BASF lädt Anwohner zum Nachbarschaftstreffen „Sonnenschutz hautnah“

Letzte Aktualisierung 22. Februar 2019