TOP
Global
Düsseldorf & Monheim

Nachhaltige Lösungen

Wir wollen profitabel wachsen und gleichzeitig Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft übernehmen. Deshalb betrachten wir die gesamte Wertschöpfungskette von den nachwachsenden Rohstoffen, die wir verwenden, über die Produktion unserer Inhaltsstoffe und den Transport zu unseren Kunden bis hin zum fertigen Kosmetikprodukt. So können wir gemeinsam mit Lieferanten, Kosmetikherstellern und Handel nachhaltige Lösungen finden. An den Standorten Düsseldorf und Monheim konzentrieren wir uns dabei auf die Themen, zu denen wir einen wesentlichen Beitrag leisten können.

Nachwachsende Rohstoffe

BASF möchte sicherstellen, dass die nachwachsenden Rohstoffe, die das Unternehmen verwendet, aus nachhaltigen, zertifizierten Quellen stammen. Unser wichtigster nachwachsender Rohstoff am Standort ist Palmkernöl. Wir nutzen diesen Rohstoff am Standort Düsseldorf hauptsächlich zur Herstellung von Inhaltsstoffen für Wasch- und Reinigungsmittel sowie Körperpflegeprodukte.

488196163

Zertifiziertes, nachhaltiges Palmkernöl

Der Großteil des Palmkernöls, das im Reisholzer Hafen ankommt, ist durch den Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) zertifiziert. Dabei erfüllt unsere Produktion die RSPO-Lieferkettenkriterien und ist zusammen mit fünf weiteren BASF-Standorten für kosmetische Inhaltsstoffe in Europa entsprechend den RSPO-Standards zertifiziert.

Blockheizkraftwerke am Standort

Zwei Blockheizkraftwerke am Standort Düsseldorf (eins für BASF und eins für Henkel) reduzieren unseren Zukauf von Strom und machen uns so unabhängiger von externen Energieversorgern. Gleichzeitig verringern diese Anlagen die CO2-Emission im Vergleich zu extern bezogenem Strom um rund 60 Prozent. Mit dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung wird neben der elektrischen Energie auch die Abwärme der Kraftwerke genutzt, um für die Produktionsbetriebe Energie zu erzeugen.