Global
Ludwigshafen

Simin Tander & Jan Bang

BASF-Gesellschaftshaus.JPG

Simin Tander
Jan Bang

Zu Simin Tander:
Simin Tander ist eine der erstaunlichsten Stimmen im europäischen Jazz; sie "balanciert auf den Grenzen von Schmerz und Schönheit, von Anmut und Leidenschaft." (Augsburger Allgemeine Zeitung, GE)) und singt mit einer Intensität, wie man sie nur selten findet. Mit ihrer bezaubernd zarten und ebenso ausdrucksstarken Stimme schlägt Simin Brücken zwischen abendländischem Jazz und arabeskenhaften Vokalflügen, zwischen sattem Songwriting und frei improvisierten Texturen. Sie schlägt einen faszinierenden Bogen zu ihrem mittelöstlichen Erbe, indem sie auch in Afghaani/ Pashto, der Sprache ihres verstorbenen Vaters, singt.

 

Zu Jan Bang:
Jan Bang ist ein norwegischer Musiker und Plattenproduzent, der durch mehrere Alben und langjährige Kooperationen mit Musikern wie Sidsel Endresen, Jon Hassell, Tigran Hamasyan, Nils Petter Molvær, Eivind Aarset, Arve Henriksen und Erik Honoré bekannt ist. Mit Letzterem gründete er auch das Punkt Festival mit im Jahr 2005.
Bang ist einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Produzenten Norwegens, und der Beiname Electronic Mastermind begleitet ihn seit Längerem und aus gutem Grund. Bang ist eine Art musikalischer Innovator und Brückenbauer, der es konsequent schafft, progressives Denken mit populärer Anziehungskraft in Einklang zu bringen. Er ist immer auf der Suche nach Wegen, um Musik und Menschen voranzubringen und neue Treffpunkte und musikalische Schnittstellen zu schaffen. Bang ist Professor für elektronische Musik an der Universität von Agder, Norwegen.