Global
Ludwigshafen

Jae Hong Park

Klavier

Jae Hong Park, Ferruccio Busoni Piano Competition 2021, Bolzano Foto: T.Sorvillo L.Guadagnini

Jae Hong Park ©Tiberio Sorvillo-Luca Guadagnini

Programm: 

Alexander Skrjabin: 24 Préludes op. 11

Sergej Rachmaninow: Klaviersonate Nr. 1 d-Moll op. 28

Die Jury des in Bozen ansässigen Concorso pianistico Ferruccio Busoni ist allgemein bekannt für ihre strengen Bewertungen. In mehr als der Hälfte der Ausgaben des seit 1949 durchgeführten Klavierwettbewerbs wurde überhaupt kein erster Platz vergeben. Jae Hong Park ist dieses seltene Kunststück 2021 gelungen. Neben dem Hauptpreis wurden dem Südkoreaner nicht weniger als vier Sonderpreise zugesprochen, weshalb er sich nun völlig zu Recht in eine exquisite Ahnengalerie früherer Laureaten wie Jörg Demus, Martha Argerich oder Lilya Zilberstein einreihen darf. Vor allem mit seiner Interpretation des 3. Klavierkonzerts von Sergej Rachmaninow wusste Park das Expertengremium zu überzeugen. Kein Wunder, dass er diesen Komponisten auch bei seinem Ludwigshafener Debüt im Gepäck hat. 

Preiskategorie J: Karten zu 26 Euro erhältlich.