Global
Ludwigshafen

Lars Vogt
Mario Häring

23_9_Fokus Klavier

Lars Vogt ©Giorgia Bertrazzi / Mario Häring ©Kaupo Kikkas

Lars Vogt, Klavier
Mario Häring (*1989), Zweiter Preis Leeds Piano Competition 2018, Klavier

Programm
Johannes Brahms: Vier Balladen op. 10
Franz Schubert: Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen D 940, op. 103
Franz Schubert: Sonate B-Dur D 960 

 

Dauer: ca. 90 Minuten. Keine Pause.

Die erfolgreiche Teilnahme am Klavierwettbewerb Leeds führte Lars Vogt in der Saison 1990/91 ins BASF-Gesellschaftshaus. Ergänzend zu seiner inzwischen rund drei Dekaden andauernden Solistenkarriere hat sich der Dürener in den letzten Jahren auch zunehmend als Dirigent etabliert. Seit 2020 ist er Musikdirektor des Orchestre de chambre de Paris. Seit 1998 ist er außerdem Künstlerischer Leiter des von ihm gegründeten Kammermusikfestivals SPANNUNGEN.

Noch am Beginn einer ähnlich vielversprechenden Karriere ist der aus einer deutsch-japanischen Musikerfamilie stammende Mario Häring. Nach einem erfolgreichen Studienabschluss in der Pianoklasse von Lars Vogt erregte er 2018 internationale Aufmerksamkeit als Preisträger des Klavierwettbewerbs Leeds. Häring sei "ein tief empfindender Musiker mit immensen pianistischen Fähigkeiten und großer Ausdruckskraft" so Lars Vogt. Dass Häring nicht nur als Pianist, sondern auch als Dirigent überzeugen kann, bewies er 2019 als Gewinner des Orchesterpreises bei der Pariser Play-Direct Academy. Außerdem ist Mario Häring ein begeisterter Kammermusiker.

 

Das Programmheft können Sie hier downloaden.

Preiskategorie K: Karten zu 26 Euro sind nur im Webshop erhältlich.