Global
Ludwigshafen

Pop macht Schule

Bei den von BASF initiierten Musik-Workshops von Pop macht Schule (ehemals School of Rock) führen Studenten der Popakademie Baden-Württemberg Schüler unterschiedlicher Schultypen an die Popmusik heran.

Jeweils einen Tag lang steht ausschließlich Musik auf dem Unterrichtsplan der ausgewählten Schulklassen: In einem Gesangsworkshop lernen die Schüler den Umgang mit der Stimme. In einem anderen Kurs schreiben sie Texte und produzieren eigene Songs. Die Ergebnisse präsentieren sie schließlich bei einem großen Abschlusskonzert.
Die Jugendlichen lernen dabei weit mehr als Popmusik. Das gemeinsame Musikmachen fördert Kreativität, Toleranz und Disziplin. Lehrer-Coachings bereiten das Projekt vor und ermöglichen es, Popmusik nachhaltig in den Unterrrichtsalltag zu integrieren.

Die Kultusministerien der Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben die Lehrer-Coachings mittlerweile als Fortbildungsmaßnahme anerkannt. Mittelfristiges Ziel des Projektes ist die nachhaltige Integration von Rock-/Popmusik in den Schulunterricht. Die Popakademie leistet mit diesem Projekt einzigartige Pionierarbeit und nimmt damit eine bundesweite Vorreiterrolle ein. Aufgrund der integrativen Wirkung des Projektes fand Pop macht Schule Eingang in den Integrationsplan der Bundesregierung. Das erfolgreiche Coaching-Konzept der Popakademie fand die Aufmerksamkeit des Goetheinstituts. Dieses führt das Projekt nun auch in Frankreich, Italien, Spanien und Portugal durch.

Das Projekt geht 2016 - erstmals unter dem neuen Namen Pop macht Schule - in die elfte Auflage. Bisher nahmen über 10.000 Schüler aus über 500 Schulklassen der Metropolregion Rhein-Neckar an den Workshops teil. 2009 erhielt das Projekt den Landeslehrpreis in der Kategorie Kunst- und Musikhochschulen des baden-württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. 2010 wurde es im Rahmen der Kampagne "Land der Ideen" als "Ausgewählter Ort" ausgezeichnet. Der Arbeitskreis für Kultursponsoring würdigte das Projekt 2012 mit seinem AKS-Award. Der Preis wurde von den Mitgliedsunternehmen des AKS erstmals vergeben als eine Würdigung von Best-Practice-Beispielen, die durch innovative Konzepte sowie durch besondere unternehmerische, gesellschaftliche und kulturpolitische Relevanz und professionelle Umsetzung überzeugen.

Weitere Infomationen zu Pop macht Schule

Letzte Aktualisierung 25. Januar 2019