TOP
Global
Ludwigshafen

Gewächse der Seele

Gewächse der Seele – Pflanzenfantasien zwischen Symbolismus und Outsider Art

31. März bis 04. August 2019

Im Mittelpunkt des interdisziplinären und inklusiven Kooperationsprojekts Gewächse der Seele steht die Bedeutung der Pflanze als künstlerische Ausdrucksform seelischer Zustände. Unter verschiedenen Gesichtspunkten stellen das Wilhelm-Hack-Museum (Ludwigshafen), die Sammlung Prinzhorn (Heidelberg), zeitraumexit (Mannheim), die Galerie Alte Turnhalle (Bad Dürkheim) und das Museum Haus Cajeth (Heidelberg) die „Gewächse der Seele“ in Ausstellungen, Installationen wie auch Performance-, Tanz- und Theaterproduktionen dar. Durch ein breites Spektrum an Beschäftigungen mit Pflanzen, Pflanzenwesen, beseelten Pflanzen bis hin zu Pflanzen-Tier-Wesen präsentieren die ausstellenden Häuser die künstlerischen Erscheinungsformen des Pflanzlichen.
Das Wilhelm-Hack-Museum widmet sich der historischen Verwurzelung des Themas und präsentiert erstmals eine umfassende Ausstellung, die Werke des Symbolismus und Surrealismus Arbeiten gegenüberstellt, die außerhalb der anerkannten Kunstproduktion entstanden sind. Gezeigt werden Werke von Künstlerinnen und Künstlern wie Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, William Degouve de Nuncques, Max Ernst, Barbara Honywood, Paul Klee, Hilma af Klint, František Kupka, Séraphine Louis, Odilon Redon und anderen. Betont wird die Bedeutung von Symbolismus und Surrealismus als Vorbedingung für die Entdeckung von mediumistischer Kunst und der „Bildnerei der Geisteskranken“. Damit hinterfragt die Schau auch die feste Abgrenzung von etablierter Kunst und Outsider Art und unterstreicht die fließenden Übergänge der Kunstproduktionen unter ganz unterschiedlichen Voraussetzungen.
Die Ausstellungen in der Sammlung Prinzhorn, dem Museum Haus Cajeth und in der Galerie Alte Turnhalle setzen die Thematik bis in die Gegenwart fort. zeitraumexit erweitert die Thematik mit inklusiven Performances und Theaterprojekten. Performative Interventionen sowie partizipative und inklusive Installationen bilden ein Bindeglied für das gesamte Projekt.


Eröffnung: 31. März 2019, 11.00 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum mit anschließendem Shuttle-Service zu allen ausstellenden Häusern

Am 05. und 06. Juli 2019 findet im Wilhelm-Hack-Museum eine Fachtagung zum Thema Outsider Art im Kunstbetrieb heute statt.

BPK 50.623

Max Ernst "Der letzte Wald" (©) Wilhelm-Hack-Museum/VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Letzte Aktualisierung 13. November 2019