Global
Ludwigshafen

Harte Zeiten / Ciężkie Czasy

basf_tor4_3_harte-zeiten_karabinerhaken.jpg

HARTE ZEITEN / CIĘŻKIE CZASY

Harte Zeiten / Ciężkie Czasy ist ein deutsch-polnisches Projekt, das mit Ausstellungen, Atelierbesuchen und einem Symposium auf Dialog und Austausch ausgerichtet ist. Dahinter steht der Wunsch, in Zeiten, in denen das politische und gesellschaftliche Klima spürbar rauer wird, die gemeinsamen europäischen Werte vor dem Hintergrund humanistischer Traditionen als Gegengewicht zu betonen. Kunst ist immer ein Spiegel der Gesellschaft. Darüber hinaus wirft die Kunst aber auch Fragen auf oder regt zur Reflektion an, zum Beispiel über die Frage, wie wir als Individuen ebenso wie als Gesellschaft die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft bewältigen können.

Die 20 beteiligten Künstlerinnen und Künstler greifen das Thema Harte Zeiten / Ciężkie Czasy in ihren Werken ganz unterschiedlich auf – die Themen reichen von Vereinzelung, Identitätssuche und sozialen Gruppen über Heimat, Europa und Umweltzerstörung bis hin zum Umgang mit Informationen oder dem gesellschaftlichen Wandel. 

Harte Zeiten / Ciężkie Czasy ist eine Kooperation der Galeria Miejska bwa in Bydgoszcz, des Künstlerbundes Baden-Württemberg und des PORT25 – Raum für Gegenwartskunst in Mannheim. Die Ausstellungen finden parallel im PORT25 – Raum für Gegenwartskunst in Mannheim und in der Galeria Miejska bwa in Bydgoszcz statt. Nach dem ersten Teil tauschen die Ausstellungen die Präsentationsorte – die in Mannheim gezeigte Ausstellung wird in Bydgoszcz präsentiert, während die in Bydgoszcz gezeigte Ausstellung nach Mannheim reisen wird.
 

PORT25 - Raum für Gegenwartskunst
Hafenstraße 25-27
68159 Mannheim

Öffnungszeiten Mi-So 11.00 - 18.00 Uhr
Eintritt frei
Mehr Informationen unter www.port25-mannheim.de und hier.

Zweite Eröffnung in der Galeria Miejska Bwa und im PORT25
Fr, 24. September 2021, 19.00 Uhr
Im PORT25 spielt die Akademische Betriebskapelle.

Performance-Weekend im PORT25
Sa, 11 September 2021, 17.00 - 21.00 Uhr
So, 12. September 2021, 15.00 - 18.00 Uhr

Künstler*innen: Piotr Grygor (PL), Sophie Innmann (DE), Justyna Koeke (DE), Weronika Trojańska (PL), Helmut van der Buchholz (DE).

Symposium
Sa, 25. September 2021, 16.00 - 20.00 Uhr

Das Symposium findet online statt, weitere Informationen dazu finden Sie hier Link.
Mit Paulina Olszewska (Warschau), Dr. Joanna Kiliszek (Berlin), Simone Rueß (Berlin), Prof. Dr. Schamma Schahadat (Tübingen) und Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (Leipzig). 

 

Workshop im PORT25
Sa, 04. September 2021, 11.00  - 16.00 Uhr
Tomasz Dobiszewski – Ephemeral_topographies 
Sa, 16. Oktober 2021, 11.00 - 16.00 Uhr
Piotr Grodzki – die Datensammler
Sa/So, 30./31. Oktober 2021. 10.00 - 17.00 Uhr
No gloves please: Artists' Books


Lesungen - Harte Zeiten. Literarische Betrachtungen polnischen Lebens im PORT25
So, 19. September 2021, 17.00Uhr
Emilia Smechowski | DIGITAL
So, 10. Oktober 2021, 17.00Uhr
Matthias Nawrat | DIGITAL
So, 24. Oktober 2021, 17.00Uhr
Bettina Franke liest aus Stanisław Jerzy Lec


Konzert im PORT25 "Es geschah in Bydgoszcz"
Fr, 15. Oktober 2021, 17.30 Uhr
Lieder der Zwischenkriegszeit auf Deutsch, Polnisch und Jiddisch, unter der Leitung von Katarzyna Matuszak.


Konzert in der Reihe HÖRsPORT
Mi, 06. Oktober 2021, 20.00 Uhr
elektrosmog präsentiert: Jozef van Wissem.
Eintritt 15/10 Euro

Erste Eröffnung in der Galeria Miejska Bwa und im PORT25
30. Juli 2021, 19.00 Uhr
Eröffnung vor Ort mit LIVE-Stream aus der Galeria Miejska bwa