Home Link
Global
Ludwigshafen
TOP
Global
Ludwigshafen

Material Standortfaktoren

Von der Gründung der BASF bis zur Globalisierung

BASF - Gründung und Standortwahl

Friedrich Engelhorn, der Gründer der BASF, betrieb seit 1848 eine Leuchtgasfabrik. Dabei entstand Teer als Abfall. Der Engländer William Henry Perkin hatte gezeigt, wie aus Teer „Anilinfarben“, also künstlich hergestellte organische Farbstoffe, hergestellt werden können. Der Wunsch, solche Farben für die Textilindustrie herzustellen, bewog Friedrich Engelhorn, die BASF zu gründen.

Engelhorn war Mannheimer Bürger und gründete die Firma in seinem Heimatort, damals Teil des Großherzogtums Baden. Dies ist auch im Gründungsnamen „Badische Anilin- & Soda-Fabrik“ ausgedrückt. Dass die BASF dann allerdings sogleich ans andere Rheinufer in die bayerische Rheinpfalz wechselte, hing mit einem „harten“ Standortfaktor zusammen: Mannheim wollte die neue Fabrik nicht. Furcht vor Konkurrenz und Schmutz veranlasste Mannheim, kein Fabrikgelände auszuweisen. In Ludwigshafen fand sich dagegen eine geeignete Fläche, die groß genug war, die für die Farbenproduktion notwendigen Fabriken und Lagergebäude zu beherbergen. Bahnanschluss und Schifffahrt waren weitere Argumente, die für den Standort in Ludwigshafen sprachen.

Auf der linksrheinischen, rheinpfälzischen Seite (sie gehörte seinerzeit zum Königreich Bayern) war die Bereitschaft groß, eine Industrieansiedlung zu genehmigen, wie dem königlich-bayerischen Gründungsschreiben vom 27. April 1865 zu entnehmen ist. Der bayerische König Maximilian II. galt als ein an Naturwissenschaften interessierter Monarch.

Schutz der Forschung

Zu Beginn der Industrialisierung war die Meinung weit verbreitet, dass Patente den Wohlstand gefährden. Es gab daher keinen Patentschutz im Deutschen Reich, was es Friedrich Engelhorn erlaubte, die technischen Entwicklungen von Henry Perkin (er entdeckte 1856 den Farbstoff Mauvein) in seiner Heimatstadt umzusetzen. 1877, im gleichen Jahr, als das deutsche Patentgesetz verabschiedet wurde, erhielt die BASF das erste deutsche Patent für einen Teerfarbstoff (Methylenblau).

Weitere Informationen

Unterrichtsmaterial gibt es auch zu den folgenden Themen:

Letzte Aktualisierung 28. November 2019