Global
Ludwigshafen

Mehr Begegnung in der MRN

Integration ist ein vielschichtiges Konstrukt. Neben der kulturellen Integration (Spracherwerb) und der strukturellen Integration (Bildungssystem und Arbeitsmarkt) ist die soziale Integration eine langwierige Aufgabe. Mentoring mit dem Ziel des Beziehungsaufbaus zwischen Migrant*innen und Locals kann hier unterstützend wirken. 

Mit Hilfe von Tandem- und Community-Programmen von Mentoring-Organisationen entstehen Begegnungen zwischen Geflüchteten und Locals. Es ergeben sich Sprachgelegenheiten, Kontakte und sogar Freundschaften. Menschen können durch ihr Engagement ein Stück Gesellschaft mitgestalten. 

Um dabei die Qualität, Weiterentwicklung und Komplementarität von bereits in der MRN vertretenen Organisationen zu gewährleisten, initiieren wir mit dem Projekt „Mehr Begegnung in der MRN“ eine Kooperation von Mentoring-Organisationen, um gemeinsame Ziele zu identifizieren und Synergien aufzudecken. Dabei geht es unter anderem um die Themen Wirkungsorientierung und Mentor*innen-Rekrutierung und Betreuung. 

Als erste Kooperationspartner startet "Mehr Begegnung in der MRN" mit Netzwerk Chancen Gestalten in Heidelberg und Start with a Friend in Mannheim. 

Das Team von Netzwerk Chancen gestalten und Start-with-a-friend  traf sich zum Wirkungsmessungsworkshop bei Value for Good in Berlin. 

Dieses Projekt wird von BASF SE finanziell gefördert.

Mehr zu den Mentoring-Organisationen

 

Judith Trueper
+49 621 60-76286
Letzte Aktualisierung 28. März 2019