TOP
Global
Ludwigshafen

Traumabearbeitung für Geflüchtete

Viele Flüchtlinge kommen häufig durch brutale Erlebnisse wie Krieg, Flucht, Gewalt und Folter traumatisiert in Deutschland an.

Oft erfahren sie physische und psychische Gewalt und leiden in der neuen sicheren Umgebung unter Folgeerkrankungen, beispielsweise unter Schmerzen, Schlafstörungen, Angststörungen.

Vor diesem Hintergrund hat das Psychosoziale Zentrum Pfalz und das diakonische Werk der Evangelischen Kirche Pfalz im Jahr 2015 u.a. mit der Förderung der BASF eine Beratungsstelle in Ludwigshafen am Rhein eröffnet. Das Angebot richtet sich an Betroffene aus der südlichen Pfalz und umfasst unter anderem psychologische Diagnostik und psychotherapeutische Beratung. 2017 fördert BASF die räumliche Ausweitung des Angebots auf Germersheim sowie die Erweiterung des Angebots zur Qualifizierung und Sensibilisierung von ehrenamtlichen Betreuern und Sprachvermittlern.

Dieses Projekt wird von BASF SE finanziell unterstützt.

Judith Trueper
+49 621 60-76286
Letzte Aktualisierung 5. Februar 2019