TOP
12. Januar 2017
Global
Ludwigshafen

Juliana Ernst neue Leiterin Media Relations bei BASF

Mit Wirkung zum 1. März 2017 wird Juliana Ernst (46) Leiterin Media Relations. Sie folgt auf Jennifer Moore-Braun (45), die die Leitung des Channel Managements übernimmt. Die Gruppe ist verantwortlich für Kommunikationskanäle der BASF, wie zum Beispiel die Unternehmenswebseiten, die Social Media-Plattformen und das Intranet.

Juliana Ernst hat nach einem Studium der Geschichte und Germanistik in Tübingen und Aix-en-Provence von 1999 an ein Volontariat bei der BASF Coatings in Münster absolviert. Seit 2001 hatte sie unterschiedliche Aufgaben in der Unternehmenskommunikation der BASF inne und arbeitete als Expertin für Change Management in einem globalen Personalprojekt. 2012 bis 2013 war sie Stellvertretende Leiterin Media Relations BASF-Gruppe. Ab 2013 arbeitete Ernst für BASF China in Schanghai und war zunächst verantwortlich für Innovationskommunikation in Asien, 2014 übernahm sie die Leitung Corporate Affairs Greater China.

Jennifer Moore-Braun hat Betriebswirtschaft, Politikwissenschaft und Germanistik in Kanada studiert. 1999 trat sie in die BASF ein. Nach Tätigkeiten im Bereich Finanzen wechselte sie 2000 in die Öffentlichkeitsarbeit und war Pressesprecherin in Ludwigshafen und Hongkong. Von 2006 bis 2009 leitete sie die Pressestelle Europa. 2009 bis 2012 war sie Stellvertretende Leiterin Corporate Media Relations BASF-Gruppe.

Über BASF
BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 112.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2015 weltweit einen Umsatz von mehr als 70 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). Weitere Informationen unter www.basf.com.

P-17-100

Letzte Aktualisierung 12. Januar 2017