TOP
11. Oktober 2017
Global
Ludwigshafen

BASF-Projektwettbewerb „Gemeinsam Neues schaffen” geht in die zweite Runde

Ein generationsübergreifendes Musikprojekt, ein Sozialkaufhaus oder ein Schwimmkurs für Kinder und Jugendliche mit Behinderung: 2016 haben 192 Institutionen insgesamt 85 gemeinsame Ideen für den BASF-Projektwettbewerb „Gemeinsam Neues schaffen“ eingereicht. „Diesen Erfolg wollen wir in einer neuen Wettbewerbsrunde fortsetzen und erhöhen die Fördersumme von 170.000 € auf 200.000 €“, sagt Karin Heyl, Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei BASF. Zwei oder mehrere gemeinnützige Organisationen aus den Bereichen Bildung, Sport, Kunst, Kultur oder Soziales, Kommunen oder Schulen können sich ab sofort mit einer gemeinsamen Idee bewerben.   

„Wir möchten Projekte fördern, bei denen unterschiedliche Organisationen aus der Metropolregion Rhein-Neckar zusammenarbeiten. Die Projekte sollen die Teilhabe verschiedener Gruppen an unserer Gesellschaft fördern und gleichzeitig helfen, Neues zu entdecken und Erfolgreiches weiterzutragen“, erklärt Heyl. Eine BASF-Jury wählt die besten Ideen aus und eine Jury aus Fachexperten bestimmt die Höhe der Fördermittel für die einzelnen Projekte. Der Bewerbungsschluss für „Gemeinsam Neues schaffen“ ist am 30. November. Die Gewinner werden Anfang 2018 benachrichtigt.

Weitere Informationen sowie das Formular für die Online-Bewerbung sind unter http://www.basf.com/gemeinsam-neues-schaffen  verfügbar.

P-17-324

Letzte Aktualisierung 11. Oktober 2017