1. Februar 2023
Presse

BASF erweitert Polymer-Produktionsanlage für die Elektronikindustrie am Standort Schweizerhalle

BASF hat an ihrem Standort Schweizerhalle eine Produktionsanlage erweitert, in der Polymere für die Elektronikindustrie hergestellt werden. Diese Polymere kommen unter anderem in Mikroprozessoren für Computer und in Sensoren für autonomes Fahren zum Einsatz. Die erweiterte Produktionsanlage wurde Ende 2022 offiziell eingeweiht.

«Seit mehreren Jahren verzeichnet unsere Produktionsanlage am Standort Schweizerhalle eine deutlich steigende Produktnachfrage. Der wachsende Bedarf an Materialien für die Elektronikindustrie umfasst auch zusätzliche Mengen an Polymeren, die von BASF am Standort Schweizerhalle hergestellt werden. Die hohe Qualität unseres Produkts sowie die technische Ausstattung vor Ort werden ebenso wie das grosse Fachwissen des BASF-Teams in der Schweiz von der Branche sehr geschätzt und waren ausschlaggebend dafür, die bereits bestehende Produktions­anlage in Schweizerhalle zu erweitern», sagt Lothar Laupichler, Senior Vice President in der globalen BASF-Geschäftseinheit Electronic Materials.

Dank der Professionalität und der Erfahrung des BASF-Teams konnte die Erweiterung der Produktionsanlage mit modernster Technologie problemlos und termingerecht realisiert werden. «Diese Investition festigt die herausragende Position des BASF-Standorts Schweizerhalle als massgeblicher Partner für die Elektronikindustrie. Die Kapazitätserweiterung ist ein klares Signal für unser langfristiges und zukunftsorientiertes Engagement am Standort», so Alba Mena Subiranas, Vice President in der globalen BASF-Einheit Operations Resins & Additives.

 

Über BASF in Schweizerhalle

Schweizerhalle ist mit seinen Labor-, Pilot- und Produktionsanlagen ein Innovationszentrum. Am Standort werden neue Produkte entwickelt und für die Markteinführung vorbereitet sowie bestehende Herstellungsverfahren verbessert. Auch das Kompetenzzentrum für Analytik hat seinen Sitz in Schweizerhalle. Der Standort ist aufgrund seiner Entwicklungsressourcen und der flexiblen Mehrzweckanlage zur Herstellung von chemischen Spezialitäten von Bedeutung. Schweizerhalle ist zudem ein Produktionsstandort des BASF-Unternehmensbereichs Dispersions & Resins. Hier werden hauptsächlich Lichtschutzmittel sowie Materialien für elektronische Anwendungen hergestellt.

Über BASF

Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 111.000 Mitarbeitende in der BASF-Gruppe tragen zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt bei. Unser Portfolio umfasst sechs Segmente: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2021 weltweit einen Umsatz von 78,6 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

Franz  Kuntz
Franz Kuntz
Mediensprecher - Deutschsprachige Medien
Klybeckstrasse 141, 4057 Basel, Schweiz
BASFSchweizerhalle_FO_CapacityExpansion_2022.jpg
Lothar Laupichler, Senior Vice President in der globalen Geschäftseinheit Electronic Materials, Moritz Ehrenstein, Geschäftsführer der Rolic Technologies AG, Alba Mena Subiranas, Vice President in der globalen Einheit Operations Resins & Additives, Rolf Kugler, der am Standort Schweizerhalle für den Pilotbetrieb und die erweiterte Produktionsanlage verantwortlich ist, sowie Matthias Halusa, Landesleiter Schweiz bei der offiziellen Eröffnung des neuen Anlagenteils (v.r.n.l.)
Letzte Aktualisierung 1. Februar 2023