Österreich
Karriere

Ingenieur:innen für Automatisierungstechnik

Immer am Puls der Zeit: Lösungen für die Herausforderungen von morgen

Lust gemeinsam die Welt zu verändern? Mit Themen, wie Nachhaltigkeit, Energy Transformation und Industrie 4.0 wartet auf Automatisierungsingenieur:innen bei BASF ein vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet. Und nicht nur das! Mit ihren Innovationen tragen sie aktiv zu einer nachhaltigen Zukunft bei und bringen die BASF ihrem anspruchsvollen Ziel von weltweit Netto-Null-CO2-Emissionen ab 2050 ein Stück näher. So arbeiten unsere Ingenieur:innen beispielsweise an energieeffizienten Anlagen, der Nutzung von erneuerbaren Energien und Innovationen rund um Batteriematerialien und Elektromobilität.

Spannendes Arbeitsumfeld

Wir suchen Bewerber:innen, 
  • mit hoher Affinität zu modernsten Technologien und Industrie 4.0- Themen
  • die Spaß an interdisziplinärer Projektarbeit in einem vielfältigen Team haben
  • die gerne die Zusammenarbeit zwischen Produktion und Fachstelle managen möchten
  • die Lust auf Vernetzung und Austausch in BASF-internen und externen Communities haben
  • die Begeisterung mitbringen und zu Höchstleistungen auflaufen, wenn es an den praxisnahen Einsatz, mit unmittelbar greifbaren Ergebnissen geht
  • die hohe Freiheitsgrade im betrieblichen Umfeld schätzen
  • die Freude daran haben, Optimierungspotentiale zu finden 
  • die bereit sind, Verantwortung für ein breites Spektrum von Lösungen und Technologien zu tragen
  • mit Reisebereitschaft zu Projektstandorten

 

Unsere Trainee-Programme bieten den perfekten Start in die Welt der BASF. Sie übernehmen von Anfang an spannende Aufgaben, abwechslungsreiche Positionen und eigene Projektverantwortung, wobei Ihre künftige Zielposition berücksichtigt wird.

Unsere E&I Ingenieur:innen erzählen

Werden Sie Teil unseres Teams!

Entdecken Sie spannende Jobs im Bereich Automatisierung.

Stellenangebote

State-of-the-art HoloLens® glasses are used in a plant for intermediate products at the Ludwigshafen site in order to plan and implement plant modifications in a fast and cost-efficient manner. Andreas Ernst (right), Assistant Asset Manager, and Felix Volkmann (left), Asset Manager, can see a digital 3D model of the plant in their glasses, which is superimposed on their real field of vision. This allows them to check planned modifications, such as changes to piping, directly in the plant. They can see whether all parts fit together precisely or whether they still need to be adapted. The plant for intermediate products is made up of 16 plant sections and manufactures a broad portfolio of around 50 intermediate products such as amines or diols. BASF customers need these products for applications including the production of coatings for the automotive industry, pharma or crop protection products.