TOP
Österreich
Wer wir sind

Das Virtual Lab für die Schule

Das Virtual Lab lässt sich auch im Rahmen des Unterrichts in ganz unterschiedlicher Art und Weise einsetzen - mit der neuen Version sogar zur gezielten Sprachförderung für Kinder mit Migrations- oder Fluchthintergrund.

Ob gemeinsam am Whiteboard, zur Stationenarbeit oder zum differenzierten Arbeiten in stark heterogenen Lerngruppen - das Online-Experimentieren macht Spaß, weckt Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen und inspiriert zum "hands-on"-Experimentieren. Mit dem Schmutzwasser-Experiment in einfacher Sprache kann das Virtual Lab jetzt sogar perfekt zur Sprachförderung genutzt werden. 

LP_Tafel_16x9_Schueler.jpg

Für Kinder mit Sprachförderbedarf gibt es nun ein erstes Experiment, bei dem das Verstehen naturwissenschaftlicher Zusammenhänge mit dem Erwerb bzw. der Festigung des fachsprachlichen Wortschatzes verknüpft wird. Die Anweisungen von Dr. Blubber sind in dieser Version in einfacher Sprache gestaltet, das heißt er spricht in kurzen, wenig komplexen Sätzen, nennt gleiche Sachverhalte oder Dinge immer beim gleichen Namen und wiederholt so das fachsprachliche Vokabular immer wieder. Zusätzlich sind in der sogenannten Sprachlern-App sechs Sprachspiele auf drei verschiedenen Levels verfügbar. Hier wird - methodisch varriert - das Gelernte trainiert und vertieft. Für jedes erfolgreich absolvierte Sprachspiele wartet auf die Kinder eine lustige Auszeichnung z.B. zum Zungenbrecher, Schnellsprecher oder Wortakrobat.

Dieses neue Experiment "Schmutzwasser sauber machen" ist sowohl über die Sprachumschaltung in der Standard-Version des Virtual Lab anzusteuern, kann aber auch direkt über den link https://basf-simple.kids-interactive.de/ aufgerufen werden.

 

Bild_1.jpg
Bild_2.jpg
Bild_3.jpg
Bild_4.jpg
Bild_5.jpg
Bild_6.jpg

Für den Einsatz im Unterricht stellen wir eine eigene Version des Virtual Labs zur Verfügung. Im Vergleich zur Vollversion haben wir für die Schulversion das Belohnungsspiel "Mikroskopia" entfernt, damit die ungeteilte Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler auf den Experimenten liegt. Alle weiteren Belohnungselemente wie die Laborauszeichnungen oder Expertendiplome sind enthalten.

Folgende Experimente sind zur Zeit im Virtual Lab verfügbar:

  • Schmutzwasser reinigen (Filtrieren von Wasser)
  • Absender gesucht (Auftrennung von Filzstiftfarben mithilfe der Chromatografie)
  • Die schäumenden Perlen (Herstellung und Bedeutung von Dämmstoffen)
  • Der rote Fleckenteufel (Unterschied von Voll- und Farbwaschmitteln)
  • Strom aus der Sonne (Solarenergie)
  • Die sprudelnde Erfrischung (Nachweis von Kohlenstoffdioxid in der Limonade)
  • Backstube Chemielabor (Funktion von Backpulver)
  • Das Süße Brot (Kennenlernen und Analyse verschiedener Lebensmittelgruppen, Stärkenachweis)
  • Das grüne Wunder (Fotosynthese)
  • Das Boden-Phänomen (Untersuchung verschiedener Bodenarten)
  • Rostschutz für Lebensmittel (Bedeutung und Nachweis von Vitamin C)
  • Plastik Docs (Trennung und Recycling von Plastikmüll)

Für die Experimente "Schmutzwasser reinigen " und "Absender gesucht" (Papierchromatografie) haben wir in Kooperation mit der Klett Mint GmbH ein Begleitmaterial für Sie als Lehrkräfte entwickelt. Diese Lehrerhandreichung erleichtert den Einsatz des Virtual Labs im Unterricht, indem es

  • die Experimente im Virtual Lab in eine ca. 4-stündige Unterrichtseinheit einbettet
  • den fachlichen Hintergrund der Experimente gerade für fachfremd unterrichtende Lehrkräfte anschaulich darstellt
  • weiterführende Forscheraufträge als Kopiervorlagen enthält
BASF_4teachers_mail_3a.png
Kontakt-Wien
Kontakt BASF Österreich
Handelskai 94 - 96, 1200 Wien
Logo-Tommi_nominiert_quer.jpg

Wir freuen uns über diese Nomierung!

Letzte Aktualisierung 27. April 2021