Global
Career

Fachmann:frau (m/w/d) für Systemgastronomie

SYSGA.jpg

In sieben Betriebsgaststätten der BASF SE essen täglich rund 9.000 Mitarbeiter. Sie erhalten ein ebenso leckeres wie ausgewogenes Angebot – in hervorragender Qualität und stets absolut kundenorientiert im Service. Wie das im Einzelnen reibungslos und vor allem Tag für Tag funktioniert, weiß kaum jemand – ausgenommen natürlich unserer Fachleute für Systemgastronomie.

Alles im Überblick

Alle unsere Ausbildungsberufe in der Gastronomie der BASF am Standort Ludwigshafen gibt es jetzt auch mit anschließender Zusatzqualifikation zum kaufmännischen Betriebsleiter Gastronomie (IHK) am "Institute of Culinary Art" (ICA).

Bewerben können sich alle Interessierten mit Mittlerer Reife, Fachhochschulreife oder Allgemeiner Hochschulreife.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung erhältst du einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag bei der BASF Jobmarkt GmbH. Du arbeitest in deinem gelernten Beruf und bildest dich innerhalb eines Jahres am Institute of Culinary Art in betriebswirtschaftlichen Themen weiter.

Bei dieser Zusatzqualifikation zum kaufmännischen Betriebsleiter Gastronomie (IHK) lernst du wichtige Grundlagen des Personalmanagements, Prozessmanagements oder auch der Kostenrechnung kennen und wirst auf Führungsaufgaben vorbereitet. Die Kosten übernimmt die BASF für dich. Im Anschluss an die Abschlussprüfung kannst du die erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse in unseren Restaurants und Hotel anwenden.

Was ist das ICA?

  • Institut für innovative Weiterbildungsmaßnahmen für Gastronomieberufe
  • Größtes Netzwerk der Foodservice-Branche
  • Angebot von angesehenen Abschlüssen in der Gastronomie-Branche
  • Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

 


Wie ist die Zusatzqualifikation aufgebaut?

Die Zusatzqualifikation ist in 4 Module à je 3 Monate aufgebaut, in welcher du zum kaufmännischen Betriebsleiter Gastronomie (IHK) qualifiziert wirst. In den einzelnen Modulen erwirbst du Kenntnisse in den folgenden Bereichen:

  • Wertschöpfungsmanagement
  • Supply-Chain- & Prozessmanagement
  • Marketing und Personalmanagement
  • Produktion & Kostenrechnung

 

Mit der Zusatzqualifikation öffnen sich neue Türen für deine Zukunft in der Gastronomie- und Hotelbranche.

  • Anrichten und Ausgabe von Frühstück und Mittagessen
  • Beschaffung und ordnungsgemäße Lagerung von Lebensmitteln
  • Planung und Zubereitung von Speisen und Prüfung der Qualität und Hygienesicherheit
  • professionelle Betreuung und Beratung von Gästen
  • Planung des Mitarbeitereinsatzes und der Kostenkalkulation
  • Kontrolle und Optimierung der betrieblichen Abläufe
  • Einplanung von genügend Zeit für die Küchenreinigung
  • Besonderes Sahnehäubchen: Du wirst bereits als Azubi zum Chef – in einer unserer Betriebsgaststätten auf der "Friesenheimer Insel". Dort übst du frühzeitig selbständiges Arbeiten in der Systemgastronomie und lernst, die Abläufe eigenständig zu planen. Wir vermitteln Dir alle Fähigkeiten, die du zum eigenständigen Führen einer Betriebsgaststätte benötigen – und stehen dabei stets im Hintergrund für alle Fragen und Eventualitäten zur Verfügung.

  • Eine spannende gastronomische Ausbildung im führenden Chemieunternehmen der Welt
  • Attraktive Vergütung - das heißt konkret im ersten Ausbildungsjahr 841 € pro Monat; im Zweiten 954 € und im Dritten 1.090 €
  • Zahlreiche Zusatzleistungen (Jahresprämie, Zukunftsbetrag und Urlaubsgeld, 30 Tage Urlaub, Feiertags- und Nachtzuschlag sowie Arbeitskleidung inkl. Reinigung, Freitzeit-/Fitnessangebote, 10 € Zuschuss zum MaxxTicket)
  • Geregelte Arbeitszeiten, überwiegend von Montag bis Freitag
  • Einsatz in Küche, Service, Warenwirtschaft, Controlling und Einkauf
  • Maßgeschneiderte Schulungsangebote sowie eigenverantwortliche Planung und Durchführung von Aktionstagen, Azubiveranstaltungen und Projekten

Die Vorraussetzungen für den Ausbildungsberuf können je nach Standort variieren.

  •  Mindestens eine gute Berufsreife / einen guten Hauptschulabschluss
  • Gute Umgangsformen und ein gepflegtes Erscheinungsbild
  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Spaß am Zubereiten von Speisen, Planen und Organisieren
  • Serviceorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • Erste Erfahrungen in der Gastronomie bzw. Systemgastronomie wünschenswert

 

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Bei guten Leistungen kann die Abschlussprüfung um ein halbes Jahr vorgezogen werden.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung sammelst du in der Regel weitere Erfahrungen in der Gastronomie namhafter Hotels und Restaurants im In- und Ausland und bereitest dich so professionell auf deine berufliche Weiterentwicklung vor, etwa zum Restaurantmeister, Betriebswirt Systemgastronomie, Betriebswirt Catering/Systemverpflegung oder Diplom-Betriebswirt Tourismus, Hotel und Gaststättenwesen.

Informiere dich vorab über die BASF Gastronomie, zu denen unser Hotel René Bohn, das Gesellschaftshaus, das Feierabendhaus sowie der Weinkeller gehören. Alle Informationen dazu sowie zum Veranstaltungskalender der Gastronomie findest du unter www.gastronomie.basf.de

Thumbnail_Systemgastronomie.jpg