Global
Karriere

START IN Real Estate & Civil Engineering

1058_Sustainable_construction_in_Dubai_jpg.jpg

Sie begeistern sich für Investitions- und Bauprojekte, Modernisierungsmaßnahmen und Instandhaltung von Gebäuden? Sie möchten die Sicherung einer modernen Infrastruktur vorantreiben und damit einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten?

Dann sind Sie bei uns richtig. Die BASF-Gruppe besitzt und betreibt sechs Verbundstandorte und eine Vielzahl von kundennahen Produktionsstandorten in 47 Ländern. Darüber hinaus verfügt sie über regionale Verwaltungs- und Vertriebsbüros sowie Forschungs- und Entwicklungszentren. Auf dem weltweit größten zusammenhängenden Chemieareal in Ludwigshafen befinden sich eine Vielzahl an Betrieben und Chemieanlagen.

Mit Bauleistungen für Produktions-, Forschungs- und Bürogebäude und der Pflege und technischen Ausstattung von den Gebäuden am Standort leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Sicherung unserer Position als führendes Chemieunternehmen der Welt. Dabei betreuen wir nicht nur die Gebäude am Standort in Ludwigshafen, sondern alle Immobilien der BASF-Gruppe weltweit.

Für START IN Real Estate & Civil Engineering suchen wir Sie als Absolvent/in (Universität oder Hochschule) der Bereiche Bauingenieurwesen, Baumanagement, Facility Management, Versorgungstechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Bau. Wir erwarten von Ihnen einen überdurchschnittlichen Studienabschluss mit Master oder Diplom. Praktische Erfahrungen aus relevanten Praktika oder erste Berufserfahrungen (max. 2 Jahre) in der Industrie sind von Vorteil.

Darüber hinaus legen wir Wert auf:

- Fließende Deutschkenntnisse (mindestens C1) und gute Englischkenntnisse (B1/B2)
- Führungsfähigkeiten und Kommunikationsstärke
- Ein hohes Maß an Sozialkompetenz
- Bereitschaft für Dienstreisen und Auslandeinsatz

Das 24-monatige Programm mit flexiblem Starttermin beinhaltet vier Positionswechsel, welche Sie optimal auf die vielfältigen Aufgaben im Lebenszyklus des Gebäudemanagements vorbereiten. Dieser reicht von der Bauplanung über den Bau bis hin zum Betreiben, sowie des Managements von Immobilien weltweit.
Im Rahmen des Traineeprogramms erhalten Sie Einblick in verschiedene Stationen des Immobilien- und Flächenmanagements sowie der Bautechnik, Instandhaltung, Pflege und in die technische Ausstattung von Gebäuden und Werksflächen.
Sie übernehmen die Verantwortung für Teilprojekte und arbeiten sich mit Unterstützung Ihrer Fachpaten in operative Tätigkeiten der unterschiedlichen Stationen ein.  

START IN fördert angehende Fach- und Führungskräfte in Ihrer beruflichen Entwicklung von Anfang an. Sie gewinnen Kenntnisse über Ihre eigenen Kompetenzen und entwickeln sich persönlich weiter. Sie erwartet eine schnelle Integration durch Networking-Veranstaltungen und ein vielseitiges Seminarangebot. Während der gesamten Zeit Ihres Trainee-Programms erhalten Sie von einer erfahrenen Führungskraft als Mentor kontinuierliche Unterstützung.

Luigi Marano und Enrico Gundermann, beide Chemikanten, geben per Funkgerät der Messwarte Betriebsparameter von den Kontrollpunkten an der Wasserstoffanlage durch. Diese Werte werden in der Messwarte abgeglichen und protokolliert. 

Chemical technicians Luigi Marano and Enrico Gundermann use a two-way radio to transmit the operating parameters from the checkpoints in the hydrogen plant to the control station, where the figures are compared and recorded.
Die Toluoldiisocyanat (TDI)-Anlage am Standort Ludwigshafen hat eine Kapazität von 300.000 Tonnen und besteht aus Anlageeinheiten zum Herstellen von DNT (Dinitrotoluol), TDA (Toluylendiamin) und TDI (Toluoldiisocyanat).
TDI wird für die Produktion von Polyurethan, einem Spezialkunststoff, verwendet. Er findet zum großen Teil in der Möbelindustrie (elastische Schäume für Matratzen, Polsterung oder Holzbeschichtungen), sowie in der Automobilindustrie (Sitzpolster) Einsatz. 
Pompilio Vergari, Schichtführer, bei einem Sicherheitsrundgang durch die TDI-Anlage.
Abdruck honorarfrei. Copyright by BASF.

The toluene diisocyanate (TDI) plant at Ludwigshafen site has an annual capacity of 300,000 metric tons and comprises plant components that produce DNT (dinitrotoluene), TDA (toluylendiamine) and TDI (toluene diisocyanate).
TDI is a core component for polyurethanes, a special synthetic. It is often used in the furniture industry (elastic foams for mattresses, cushions or wood coating) and the automotive industry (seat cushions).
Pompilio Vergari, shift supervisor, conducts a safety walkthrough in the TDI plant.
Print free of charge. Copyright by BASF.