Global
Karriere

Frauen bei BASF: Vielfalt & Entwicklungschancen

icon-women.png

Frauen in Führungspositionen sind immer noch selten? Wir wollen das gemeinsam ändern! Erfahren Sie, wie wir bei BASF an einer fairen Geschlechterbalance arbeiten.

Unser klares Ziel bis 2030: Wir wollen den Anteil von Frauen in Führung steigern – auf 30 % und das weltweit. Wir haben schon viel erreicht, aber es geht noch besser. Vor allem auf den drei Ebenen unterhalb des Vorstands wollen wir mehr Frauen entwickeln. Denn sie haben die Kompetenzen dazu und sind in allen Führungspositionen ein Vorbild – ihr positiver Einfluss trägt ganz besonders zu einer vielfältigen Unternehmenskultur bei. Mit zwei Frauen im BASF-Vorstand möchten wir zeigen, dass wir es mit dem Ziel ernst meinen.

Von unserem Ziel profitieren nicht nur Frauen, die sich Führungsverantwortung wünschen, sondern auch das Unternehmen und die Gesellschaft. Wir sind überzeugt, dass mit unterschiedlichen Perspektiven die innovativsten Ideen entstehen – und die brauchen wir, um aktuelle und zukünftige globale Herausforderungen zu lösen.

Unser Weg zur Erreichung der 30% seit 2015 - in Zahlen

Zeitstahl_Female_Leadership_2022_V01.JPG

Ihre Benefits im Überblick

BASF fördert Sie nicht nur, sondern bietet auch individuelle Benefits für jeden. Die genannten Benefits können je nach Standort variieren. Folgend einige Beispiele:

women-benfit.png

Vor allen Dingen spannende und vielfältige Aufgaben in einem Unternehmen, das wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliche Verantwortung und den Schutz der Umwelt miteinander verbindet! Bei BASF wird Teamwork großgeschrieben und unsere Stärke ist die Verbundenheit und enge Zusammenarbeit – oder kurz: the power of connected minds!

Das gilt natürlich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – doch wie unterstützt BASF insbesondere Frauen beim Erreichen ihrer individuellen Karriereziele? Unser Fokus liegt darauf, ein sicheres und inspirierendes Arbeitsumfeld zu schaffen, Vielfalt zu fördern und uns klar gegen jede Art von Ausgrenzung zu stellen. Dazu gehört zum Beispiel, flexible Arbeitsmodelle zu ermöglichen, damit sich Karriereziele und Privatleben vereinbaren lassen.

Wir setzen zudem darauf, weibliche Talente frühzeitig zu erkennen und ihnen gezielt Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen. Dazu gehören individuelle Mentoring- und Trainingsprogramme, die dazu beitragen, dass BASF den überwiegenden Teil der Führungspositionen aus den eigenen Reihen besetzt. Ambitionierten Frauen mangelt es dabei nicht an guten Vorbildern, die mit Rat und Tat zur Seite stehen: In der BASF-Gruppe lag der weltweite Anteil von Frauen in Führungspositionen mit disziplinarischer Führungsverantwortung Ende 2020 bereits bei 24,3 Prozent. In unserem wachsenden Netzwerk von Gruppen und Communities tauschen sich Frauen in der BASF bereichsübergreifend aus - und dies weltweit.

Auch das Engagement in globalen Netzwerken und Initiativen zur Förderung von Vielfalt ist bei BASF ein wichtiger Baustein zur Erreichung des 30/30-Ziels: 2020 wurden beispielsweise die Women’s Empowerment Principles (WEPs) der Vereinten Nationen unterzeichnet – bestehend aus sieben Grundsätzen als Orientierung für Unternehmen, um Gleichstellung und die Stärkung von Frauen am Arbeitsplatz, auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft fördern. Seit 2016 ist BASF Mitglied der „Initiative Chefsache“, die sich für den gesellschaftlichen Wandel zu mehr weiblichen Führungskräften in Deutschland einsetzt.

ZEIT Podcast.JPG

Podcast: Ist eine gerechtere Arbeitswelt möglich?

Was passiert eigentlich, wenn Frauen in einem offenen Gespräch über Führung sprechen? Das dreiteilige Podcast-Gespräch "Über-Führung", produziert vom ZEIT Studio, will es herausfinden. Die drei BASF-Kolleginnen Alissa Zeller, Nicole Meier und Kerstin Terrenoire sprechen darin ganz offen über ihre Erfahrungen, Erlebnisse, Wünsche und Bedürfnisse als Frau am Arbeitsplatz – und noch viel mehr. 

Hier können Sie unsere drei spannnenden Folgen hören.

Bereit für eine Karriere als Führungskraft?

Mit dem TOP START International Business Leader Programm bieten wir den besten Absolvent:innen aus der ganzen Welt die einzigartige Gelegenheit, sich bestmöglich auf eine Karriere im General Management vorzubereiten und  sich jeden Tag als Führungspersönlichkeit weiterzuentwickeln. 

BASF_TOP_START_Traineeprogramm_Marion_Kuhn_2022_V01.jpg

Marion Kuhn

Unterwegs auf neuen Pfaden: Marion Kuhns Wunsch nach einem Job im internationalen Umfeld hat sich bei BASF erfüllt. Seit sie ihre Karriere im Rahmen des TOP START International Business Leaders Program gestartet hat, war die gebürtige Österreicherin schon in Deutschland, Osteuropa, Singapur und Japan im Einsatz. Seit vier Jahren ist sie für BASF in den USA und leitet als Director Sales Management für Pharma Solutions ein Team von über 20 Mitarbeiter:innen im Bereich Nutrition and Health

Chemie ist weiblich - eine Social Media-Kampagne

In der chemischen Industrie arbeiten Männer – das ist das Bild, welches in der Gesellschaft oftmals noch viel zu stark verankert ist. BASF Polen möchte diese Wahrnehmung mit ihrer Kampagne „Chemie ist weiblich“ verändern.

Acht Frauen aus typischen Männerdomänen berichten in spannenden Videos von ihrem beruflichen Werdegang, ihren täglichen Aufgaben und wie es ist, in einer Umgebung mit überwiegend männlichen Kollegen zu arbeiten.

video-still-movie-basf-poland.jpg