Global
Investoren

Investitionen

Investitionen tragen neben Innovationen entscheidend dazu bei, unsere ehrgeizigen Wachstums- und Klimaschutzziele zu erreichen. Das organische Wachstum ergänzen wir gezielt durch Akquisitionen. Den Fokus setzen wir auf innovationsgetriebene Wachstumsfelder und nachhaltige Technologien.

Mit Investitionen in unsere Anlagen schaffen wir die Voraussetzungen für unser angestrebtes profitables Wachstum und verbessern kontinuierlich die Effizienz bestehender Produktionsprozesse. Investitionen in neue Technologien sowie in die Transformation unserer Energieversorgung tragen zur Erreichung unserer Wachstumsziele sowie unserer ambitionierten Klimaziele bei. Für den Zeitraum von 2022 bis 2026 planen wir Sachinvestitionen1 in Höhe von insgesamt 25,6 Milliarden €, davon 12,9 Milliarden € für unsere großen Wachstumsprojekte2.

Mit einem Anteil von über 45 % am Weltmarkt ist China schon heute der größte Chemiemarkt und wird zukünftig noch stärker das Wachstum der globalen Chemieproduktion bestimmen. Wir erwarten, dass bis zum Jahr 2030 der Anteil Chinas auf über 50 % wachsen wird. Um unsere Position in Asien zu stärken, planen wir die Errichtung eines neuen integrierten Verbundstandorts in Zhanjiang in der südchinesischen Provinz Guangdong. Die im Jahr 2020 begonnenen Bauarbeiten für die ersten Anlagen haben wir im Jahr 2021 weiter vorangetrieben. Sie sollen 2022 in Betrieb gehen. Zudem erweitern wir bis 2023 unseren gemeinsam mit Sinopec betriebenen Verbundstandort in Nanjing/China.

1 Zugänge zu Sachanlagen ohne Akquisitionen, Rückbauverpflichtungen, IT-Investitionen und Nutzungsrechte aus Leasingverhältnissen
2 Wesentliche Wachstumsprojekte sind die Errichtung unseres künftigen Verbundstandorts in Zhanjiang/China sowie unsere Aktivitäten im Bereich der Batteriematerialien.

Sachinvestitionen nach Segmenten 2021–2026

sachinvestitionen-segment.png

Sachinvestitionen nach Regionen 2021–2026

sachinvestitionen-region.png
Letzte Aktualisierung 25. Februar 2022