Fachpresse  |  18. Oktober 2018
Global
Medien

BASF bringt Durasorb™ auf den Markt, die neue und innovative Familie von Adsorptionslösungen

  • Erhöht die Produktionskapazitäten von Gasanlagen und damit das Umsatzpotenzial der Kunden
  • Senkt Stillstandszeiten in Erdgasaufbereitungsanlagen durch mehr Adsorptionsmittelstabilität und -selektivität

BASF hat die Markteinführung von Durasorb™ bekannt gegeben, einer neuen Familie von Adsorptionslösungen zur Erdgasaufbereitung. Durasorb bietet den Betreibern von Gasaufbereitungsanlagen, insbesondere Flüssigerdgasanlagen (LNG), eine zuverlässigere und robustere Trocknung. Die neue Produktfamilie kombiniert innovative Materialien auf Basis der einzigartigen BASF Sorbead®-Technologie mit firmeneigener Designsoftware, um die Leistung der Trocknungsmittel in allen Teilen des Adsorberbettes zu berechnen und die Gesamtleistung sowie die Lebensdauer des Bettes zu maximieren.

Auf Grundlage dieser Berechnungen wählen die Erdgasexperten der BASF die ideale Zusammensetzung von Adsorptionsmitteln aus dem umfassenden BASF-Portfolio aus. Die so entstandene Konfiguration gewährleistet ein effizienteres Entfernen von Wasser und Kohlenwasserstoffen und löst Probleme im Zusammenhang mit Regenerationsreflux. Die robusteren und zuverlässigeren Durasorb-Lösungen fördern die Wertschöpfung bei Gasaufbereitungsanlagen, indem sie die Produktionskapazität erhöhen, die Verfügbarkeit wertvoller Produkte verbessern, die Adsorberbetten verkleinern, deren Lebensdauer steigern und höhere Durchsatzraten ermöglichen.

Nach erfolgreichen Versuchen im Zuge der Entwicklung in nordamerikanischen Gasaufbereitungsanlagen hat die BASF die erste Installation in einer Anlage zur Vorbehandlung von Flüssigerdgas vorgenommen. Der Einsatz von Durasorb im Anlagenbetrieb hat bestätigt, dass es die Verfügbarkeit der Adsorptionsanlage verlängern kann, wodurch das Durchsatzpotential steigt und so mehr hochwertige Produkte erzeugt werden.

„Zu unseren wichtigsten Stärken zählen unsere Innovationskraft, das außergewöhnliche Fachwissen unserer Erdgasexperten und unsere tiefgehenden Erfahrungen mit Adsorptionslösungen“, sagt Detlef Ruff, Senior Vice President Process Catalysts bei BASF. „Die Durasorb-Lösungen bündeln diese Stärken und helfen Gasanlagen auf der ganzen Welt dabei, mehr hochwertige Produkte herzustellen und sich erfolgreich zu positionieren.“

Sorbead Aluminatsilicat-Gel wurde 1953 erstmals auf den Markt gebracht und seitdem in Hunderten von Gasanlagen weltweit zur Kohlenwasserstoff- und Wassertaupunktkontrolle, zum Membranschutz, für Erdgasuntergrundspeicher und zur Pipelinekonditionierung installiert. 2017 weitete die BASF die Sorbead-Herstellungsanlage in Nienburg bedeutend aus und unterstrich damit ihr Engagement für mehr Wachstum auf diesem wichtigen globalen Markt. Seit 2010 ist die BASF auch im Bereich Molekularsiebe tätig und entwickelt innovative Produkte, die beständig gegenüber hydrothermalen Schäden sind. Den Technologieexperten der BASF steht ein umfassendes Portfolio an Adsorptionsprodukten zur Verfügung und sie greifen auf Kombinationsbett-Technologie zurück, um Kunden eine maßgeschneiderte Lösung, Leistungsgarantie und Spitzenservice zu bieten.

 

Über den Unternehmensbereich Catalysts der BASF

Der Unternehmensbereich Catalysts der BASF ist der weltweit führende Anbieter von Umwelt- und Prozesskatalysatoren. Er bietet hervorragende Expertise bei der Entwicklung von Technologien zum Schutz der Luft, zur Produktion von Kraftstoffen und zur effizienten Herstellung einer Vielzahl von Chemikalien, Kunststoffen und anderen Produkten inklusive Batteriematerialien. Mit unserer branchenweit führenden F&E-Plattform, unserem leidenschaftlichen Streben nach Innovationen und unserem umfassenden Wissen über Edel- und Nichtedelmetalle, entwickelt der Unternehmensbereich Catalysts der BASF eigene, einzigartige Katalysatoren und Adsorbentien, die unseren Kunden helfen, noch erfolgreicher zu sein. Weitere Informationen über den Unternehmensbereich Catalysts der BASF sind online verfügbar unter www.catalysts.basf.com.

 

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mehr als 115.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2017 weltweit einen Umsatz von 64,5 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). Weitere Informationen unter www.basf.com.

 

P-18-341

Letzte Aktualisierung 18. Oktober 2018