TOP
Fachpresse  |  Dez 6, 2018
Global
Medien

Gemeinsame Presse-Information

BASF und VanderSat arbeiten gemeinsam an der Bereitstellung hochpräziser, feldspezifischer Empfehlungen zur Pflanzenoptimierung für Landwirte

  • Messung mit Mikrowellen aus dem Weltraum ermöglicht eine genauere Ermittlung von Feuchtigkeit und Temperatur in Feldern
  • Einbindung in den xarvio™ Field Manager von BASF bietet hochpräzise Vorhersage des Ertragsrisikos
  • Zusammenarbeit unterstützt Landwirte genauere agronomische Entscheidungen zu treffen

Ludwigshafen, Deutschland, und Haarlem, Niederlande, 6. Dezember 2018 – BASF und das niederländische Unternehmen für Satellitenbeobachtung VanderSat arbeiten gemeinsam daran, Landwirten weltweit auf der Basis von Satellitendaten noch genauere Empfehlungen zu geben, wo und in welchem Umfang sie Betriebsmittel einsetzen sollten. Die Satelliten von VanderSat verwenden hochpräzise Mikrowellentechnologie zur Messung der Bodenfeuchte und Oberflächentemperatur in einzelnen Feldzonen. Die Technologie wird eine zusätzliche Datenquelle für den xarvio™ Field Manager von BASF sein. Dieses kommerzielle Produkt berechnet beispielsweise das Krankheitsrisiko von Feld zu Feld und stellt den Landwirten individuell zugeschnittene Applikationskarten sowie einen optimierten Zeitplan für Pflanzenschutzmaßnahmen bereit.

„Die Kenntnis der Bodenfeuchte ist der Schlüssel zur genaueren Vorhersage von Ertragsrisiken und Pflanzenentwicklung”, sagt Ole Peters, Technologieleiter Digital Farming im BASF-Unternehmensbereich Agricultural Solutions. „Durch die Integration der Daten von VanderSat in unsere digitalen Produkte profitieren Landwirte von noch genaueren, feldzonenspezifischen Informationen und Prognosen – sowohl in unseren bestehenden digitalen Angeboten als auch in zukünftigen Lösungen, die durch diese Technologie ermöglicht werden. Dies wird den Landwirten helfen, Zeit und Geld zu sparen, in vielen Situationen Bodensensoren zu ersetzen sowie den effizienten und nachhaltigen Einsatz von Wasser und Betriebsmitteln zu sichern.“

 

Einzigartige Genauigkeit hilft Landwirten, bessere Entscheidungen zu treffen

VanderSat sammelt täglich Mikrowellendaten für jedes Feld auf der ganzen Welt in einer räumlichen Auflösung von 100 x 100 Metern. Daraus entsteht eine einzigartige und unabhängige Informationsebene, um das digitale Profil eines Feldes im xarvio Field Manager von BASF zu erstellen. „Ein großer Vorteil der Mikrowellensensorik ist, dass die Wolkendecke die Messung aus dem Weltraum nicht stört“, sagt Richard de Jeu, Gründer und Chief Technology Officer von VanderSat. „Wir sammeln seit vielen Jahren täglich Informationen über Bodenfeuchte und Temperatur von verschiedenen Satelliten. Damit verfügen wir nun über ein Datenarchiv aus mehr als 16 Jahren. Diese Elemente, kombiniert mit hochauflösender Sensorik sorgen dafür, dass unsere satellitengestützten Produkte zuverlässige Informationen für feldzonenspezifische Entscheidungen bereitstellen.“

Erste Prototypen und Datenerhebungen beider Unternehmen zeigen bereits, dass die Satellitendaten von VanderSat in der Regel konsistenter und repräsentativer sind als Messungen der Bodenfeuchte und Temperatur von Feldsensoren. BASF und VanderSat überprüfen nun Lösungen auf mehreren hundert Feldern, verteilt auf drei Kontinenten und in verschiedenen Kulturen, um Landwirte mit genaueren agronomischen Entscheidungshilfen zu unterstützen.

 

Kontakt

BASF                                                                         VanderSat

Tanja Rolletter                                                           Robbert Mica

Tel.: + 49 621 60 27951                                            Tel.: +31 23 3690093

tanja.rolletter@basf.com                                           rmica@vandersat.com

 

Über den Unternehmensbereich BASF Agricultural Solutions         
Angesichts einer rasch wachsenden Weltbevölkerung wird zunehmend erwartet, dass wir eine nachhaltige Landwirtschaft und gesunde Umwelt etablieren und erhalten. In Zusammenarbeit mit Landwirten, Agrarfachleuten, Experten für Schädlingsbekämpfung und anderen sehen wir darin für uns wichtige Aufgaben. Deshalb investieren wir in eine starke Forschungs- und Entwicklungspipeline und ein breites Portfolio, das Lösungen rund um Saatgut und Pflanzeneigenschaften, chemischen und biologischen Pflanzenschutz, Bodenmanagement, Pflanzengesundheit, Schädlingsbekämpfung und digitale Landwirtschaft umfasst. Unser Team aus Experten im Labor, auf dem Feld, im Büro und in der Produktion verbindet innovatives Denken mit bodenständigem Handeln. Gemeinsam entwickeln wir Lösungen, die Wert schaffen – für Landwirte, die Gesellschaft und die Umwelt. Im Jahr 2017 hat unser Unternehmensbereich einen Umsatz von rund 5,7 Milliarden Euro erzielt. Weitere Informationen finden Sie unter www.agriculture.basf.com oder auf unseren Social-Media-Kanälen.

 

Über VanderSat          
VanderSat ist ein globaler Anbieter von kommerziellen satellitengestützten Datenprodukten und
-dienstleistungen aus Mikrowellenbeobachtungen, einschließlich Bodenfeuchte, Temperatur und Vegetation. Das Unternehmen wurde 2015 gegründet und profitiert von einer Mischung aus hochqualifizierten Fernerkundungswissenschaftlern, IT-Spezialisten und erfahrenen Unternehmern im Bereich Raumfahrt/Hightech-Technologie. Das VanderSat-Team besteht aus Menschen, die eine große Erfahrung in der passiven Mikrowellenradiometrie haben, insbesondere bei der Entwicklung von Anwendungen in den Bereichen Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und Klima. VanderSat erhielt kürzlich mehrere Zuschüsse und Auszeichnungen, darunter den prestigeträchtigen EU-Mittelstandszuschuss für hochauflösende Bodenfeuchtekartierungen und den Nachhaltigkeitspreis 2018 der niederländischen Handelskammer. VanderSat befindet sich im Zentrum der historischen Stadt Haarlem. Weitere Informationen finden Sie unter www.vandersat.com

 

P-18-398

Tanja Rolletter
+ 49 621 60 27951
P398/18

Presse-Information

Letzte Aktualisierung Dez 7, 2018