Fachpresse  |  18. September 2019
Global
Medien

Junge Autolackierer zeigen hervorragende Leistungen bei der WorldSkills Competition 2019 in Kasan/Russland

  • Ting-Yu Yang aus Taipeh/China belegt den ersten Platz in der Kategorie Autolackierung
  • Besonderer Fokus auf Nachhaltigkeit mit Preisverleihung
  • Teilnehmer haben exklusiv mit Produkten der BASF-Reparaturlackmarke Glasurit® trainiert und gearbeitet

Nach einem spannenden Wettbewerb stehen die Weltmeister der WorldSkills Kasan 2019 in der Kategorie „Autolackierung“ fest. Mehr als 1.300 Teilnehmer aus 63 Ländern und Regionen haben im Rahmen der Weltmeisterschaft der Berufe, der international renommiertesten Veranstaltung für handwerkliches Geschick, ihr Können unter Beweis gestellt. Die Goldmedaille bei den Nachwuchs-Autolackierern holte sich Ting-Yu Yang aus dem chinesischen Taipeh, die sich als die beste von 27 jungen Fahrzeuglackieren durchsetzte. Die Silbermedaille ging an Conor McKevitt aus Großbritannien, den dritten Platz belegte Maxine Colligan aus Australien.

Die jungen Autolackierer verwendeten Lackierprodukte und Werkzeuge zur Farbtonfindung exklusiv von Glasurit, der Premium-Lackmarke der BASF. Durch die Vermeidung von Abfall, der Wiederverwendung von Materialien und die Auswahl der passenden Produkte – wie dem schnell trocknenden Füller Glasurit UV Primer Filler Grey – ging es vor allem darum, ökologisches Bewusstsein mit wirtschaftlichen Erfolg zu verbinden und  wichtige Impulse für die tägliche Arbeit nach Hause zu nehmen. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer über die Online-Schulungsplattform Glasurit Know-how geschult. In Videos gab eine schrittweise Anleitung zur Verwendung der Produkte und zur Umsetzung effizienter Prozesse. So lernten die Teilnehmer vor dem Wettbewerb, wie sie mithilfe von Glasurit-Produkten und einer effizienten Arbeitsweise während des gesamten Wettbewerbs nachhaltig arbeiten können.

Preis für nachhaltiges Arbeiten

Die WorldSkills Competition will seit 1950 junge Menschen weltweit dazu motivieren, einen Beruf im Handwerk oder im technischen Bereich zu ergreifen. Seit 2017 sponsort die BASF mit ihrem Geschäftsbereich Autoreparaturlacke diese Initiative, um junge Talente zu fördern. Bei nationalen und regionalen Vorrunden qualifizieren sich nur die Besten ihres Faches für das Finale der alle zwei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaft.

Zum zweiten Mal wurden bei den WorldSkills der Sustainable Practice Award ausgeschrieben, um eine nachhaltige Denkweise in verschiedenen Berufen zu fördern und zu entwickeln. Die Wettbewerber müssen dafür Testprojekte so effizient wie möglich abschließen, um Material, Wasser und Energie zu sparen. Der Sustainable Practice Award wurde erstmalig bei den WorldSkills in Abu Dhabi 2017 verliehen. In diesem Jahr überzeugte die Bronzemedaillengewinnerin Colligan die Jury auch mit ihrer nachhaltigen Arbeitsweise beim Autolackieren. Bei den Sustainable Practice Awards belegte sie den zweiten Platz nach Kam Hung Li aus Hongkong/China (erster Platz) und vor Anthony Bourgeade aus Frankreich (dritter Platz).

Junge Nachwuchstalente stehen für eine nachhaltige Zukunft

„Nachhaltigkeit und Bildung sind für BASF die Basis für alles, was wir tun. Wenn wir uns für eine nachhaltige Lösung entscheiden, benötigen wir das Wissen, um diese Wahl treffen zu können. Durch die Unterstützung von Glasurit in der Kategorie Autolackierung haben wir die Möglichkeit, nachhaltiges Handeln zu fördern und junge Talente auf den Arbeitsplatz der Zukunft vorzubereiten “, betont Roar Solberg, Vertriebsleiter des Geschäftsbereichs Autoreparaturlacke EMEA bei BASF. „BASF und Glasurit möchten dazu beitragen, mehr junge Menschen für den Beruf des Autolackierers zu begeistern, da es in den Werkstätten an Fachkräften mangelt. Der Wettbewerb ist eine großartige Gelegenheit, die nächste Generation von Fahrzeuglackierern zu unterstützen und die Lackindustrie auf junge, gut ausgebildete Talente aufmerksam zu machen.“

Die 45. WorldSkills fanden im August in Kasan/Russland statt. Die Teilnehmer haben in 56 Leistungswettbewerben in den unterschiedlichsten Kategorien – von der Karosseriereparatur über Elektronik bis hin zu Frisör- und Bäckereihandwerk – ihr Können gemessen. Die nächsten WorldSkills werden 2021 in Shanghai/China durchgeführt.

 

Über den Unternehmensbereich Coatings der BASF

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer Fahrzeug- und Autoreparaturlacke, Bautenanstrichmittel sowie angewandter Oberflächentechnik von Metall-, Plastik- und Glassubstraten für zahlreiche Industrien. Abgerundet wird das Portfolio durch das „Innovation Beyond Paint“-Programm, welches auf die Entwicklung neuer Märkte und Geschäftsmodelle abzielt. Wir schaffen zukunftsweisende Lösungen und fördern Innovation, Design und neue Anwendungsmöglichkeiten, um die Bedürfnisse unserer Partner weltweit zu erfüllen. Unsere Kunden profitieren von unseren Fachkenntnissen und den Ressourcen interdisziplinärer, global arbeitender Teams in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien-Pazifik. Im Jahr 2018 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,86 Milliarden €.

Solutions beyond your imagination – Coatings by BASF. Mehr über den Unternehmensbereich Coatings von BASF und dessen Produkte finden Sie im Internet unter www.basf-coatings.com.

 

Über BASF

Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 122.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in sechs Segmenten zusammengefasst: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2018 weltweit einen Umsatz von rund 63 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

 

P-19-333

Jörg Zumkley
Jörg Zumkley
Media Relations BASF Coatings
Die besten Autolackierer bei den 45. WorldSkills im russischen Kasan (von links): Maxine Colligan aus Australien (Bronze), Ting-Yu Yang aus Taipeh/China, (Gold) und Conor McKevitt aus Großbritannien (Silber)  .Foto: WorldSkills

Die besten Autolackierer bei den 45. WorldSkills im russischen Kasan (von links): Maxine Colligan aus Australien (Bronze), Ting-Yu Yang aus Taipeh/China, (Gold) und Conor McKevitt aus Großbritannien (Silber).

Foto: WorldSkills

Gewinner des Sustainable Practice Awards bei den 45. WorldSkills in Kasan/Russland (von links): Maxine Colligan aus Australien (zweiter Platz und Bronzemedaillengewinner in der Kategorie Autolackierung), Kam Hung Li aus Hongkong/China (erster Platz) und Anthony Bourgeade aus Frankreich (dritter Platz) zusammen mit Roar Solberg, Vertriebsleiter des Geschäftsbereichs Autoreparaturlacke EMEA, BASF, und Alexander Amiri, Direktor für Sponsoring und Partnerschaft WorldSkills International. Foto: WorldSkills

Gewinner des Sustainable Practice Awards bei den 45. WorldSkills in Kasan/Russland (von links): Maxine Colligan aus Australien (zweiter Platz und Bronzemedaillengewinner in der Kategorie Autolackierung), Kam Hung Li aus Hongkong/China (erster Platz) und Anthony Bourgeade aus Frankreich (dritter Platz) zusammen mit Roar Solberg, Vertriebsleiter des Geschäftsbereichs Autoreparaturlacke EMEA, BASF, und Alexander Amiri, Direktor für Sponsoring und Partnerschaft WorldSkills International.

Foto: WorldSkills

Letzte Aktualisierung 18. September 2019