Fachpresse  |  27. September 2021
Global
Medien

Ammoniakproduktion in Antwerpen und Ludwigshafen eingeschränkt

Aufgrund des jüngsten Anstiegs der Erdgaspreise in Europa haben sich die Bedingungen für den wirtschaftlichen Betrieb einer Ammoniakanlage in der Region erheblich verschlechtert.

Aus diesem Grund hat BASF die Ammoniakproduktion an den Standorten Antwerpen und Ludwigshafen gedrosselt.

BASF wird die Entwicklung der Gaspreise stetig beobachten und die Ammoniakproduktion entsprechend anpassen.

Erhalten Sie aktuelle Presse-Informationen von BASF auch via Push-Benachrichtigung auf Ihr Smartphone. Melden Sie sich für unseren News-Service unter basf.com/pushnews an.

 

Über BASF

Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mehr als 110.000 Mitarbeitende in der BASF-Gruppe tragen zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt bei. Unser Portfolio haben wir in sechs Segmenten zusammengefasst: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2020 weltweit einen Umsatz von 59 Milliarden Euro. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com .

 

P-21-327

 

 

 

 

 

 

Heike Scheurer
Heike Scheurer
Monomers
Letzte Aktualisierung 27. September 2021