Fachpresse  |  21. September 2022
Global
Medien

Gemeinsame Pressemitteilung

BASF kündigt Innovationspartnerschaft mit RiKarbon für Emollients aus Bioabfall an 

  • Partnerschaft baut auf den erfolgreichen F&E-Aktivitäten von RiKarbon Inc. auf, um neue, umweltfreundliche Emollients auf der Grundlage von recyceltem Bioabfall für Formulierungen der Körperpflege zu entwickeln
  • BASF nutzt Kundennetzwerk und Produktionskapazitäten, um die Technologie von RiKarbon auszubauen und Innovationen für den Körperpflegemarkt voranzutreiben
  • Weiteres Beispiel für Care 360° - Solutions for Sustainable Life des Unternehmensbereichs Care Chemicals der BASF


Ludwigshafen, Deutschland und Newark, Delaware, USA, 21. September 2022 - BASF und RiKarbon Inc., ein US-amerikanisches Start-up, geben die Unterzeichnung einer Partnerschaft bekannt, die die exklusive Lizenzierung und Vermarktung der proprietären Technologie von RiKarbon beinhaltet. 

Die patentierte Technologie von RiKarbon ermöglicht das Upcycling von Bioabfällen zu biobasierten, biologisch abbaubaren Emollients für den globalen Markt von Körperpflegeprodukten und unterstützt somit den Trend der Branche nach innovativen und nachhaltigen Lösungen.  

Dank erfolgreicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit bei RiKarbon ist es gelungen, aus Bioabfällen neue, einzigartige chemische Strukturen für Emollients zu erschaffen. Die Technologie wurde zügig vom Labormaßstab in die Pilotphase überführt. Mit dieser innovativen Technologie wird ein klares und geruchloses Emollient hergestellt, das Formulierungen von Körperpflegeprodukten hervorragende weiche und seidig-sensorische Eigenschaften verleiht. BASF beabsichtigt, die RiKarbon-Technologie weiterzuentwickeln und plant mit der Markteinführung erster Lösungen 2024.

Das 2018 gegründete Unternehmen RiKarbon ermöglicht mit seinen innovativen Technologien die kommerzielle Herstellung von erneuerbaren Chemikalien und hochwirksamen Inhaltsstoffen, zum Beispiel Basisöle und Emollients für erneuerbare Kunststoffe sowie für Gesundheits-, Pflege- und Spezialanwendungen. Diese Basisöle und Emollients enthalten bis zu 100 Prozent biobasierten, nachhaltigen Kohlenstoff für die Herstellung von Kosmetikprodukten und unterstützen so Hersteller bei der Einhaltung regulatorischer Vorgaben und der Erfüllung wachsender Marktanforderungen.

„Es war eine aufregende Reise, um unsere Technologie an diesen Punkt zu bringen, an dem wir mit BASF zusammenarbeiten können", sagte Prof. Basudeb Saha, Präsident und CEO von RiKarbon Inc. „Wir freuen uns auf die intensive Zusammenarbeit in den kommenden Monaten und Jahren."

„Mit dieser Partnerschaft setzt BASF ihre Investitionen in offene Innovation fort und erweitert so ihr Angebot für ihre Kunden", sagte Dr. Robert Parker, Director of New Business Development & Digital Officer, Care Chemicals bei BASF. "Die Ergebnisse von RiKarbon aus Laborversuchen sind sehr vielversprechend und zeigen das Potenzial der Innovation für den Körperpflegemarkt.“

Die Partnerschaft zwischen BASF und RiKarbon ist nur ein aktuelles Beispiel dafür, wie sich der Unternehmensbereich Care Chemicals der BASF den Herausforderungen der Zukunft stellt. Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Innovation und neue Wege der Zusammenarbeit sind die wichtigsten Eckpfeiler von Care 360° - Solutions for Sustainable Life.


Über den Unternehmensbereich Care Chemicals von BASF

Der BASF-Unternehmensbereich Care Chemicals bietet ein breites Spektrum an Inhaltsstoffen für die Bereiche Personal Care, Home Care, Industrial & Institutional Cleaning und technische Anwendungen. Wir sind ein weltweit führender Anbieter für die Kosmetikindustrie sowie die Wasch- und Reinigungsmittelindustrie und unterstützen unsere Kunden mit innovativen und nachhaltigen Produkten, Lösungen und Konzepten. Das leistungsstarke Produktportfolio der Sparte umfasst Tenside, Emulgatoren, Polymere, Emollients, Komplexbildner, kosmetische Wirkstoffe und UV-Filter. Wir verfügen über Produktions- und Entwicklungsstandorte in allen Regionen und bauen unsere Präsenz in den Schwellenländern aus. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.care-chemicals.basf.com.

Über BASF

Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 111.000 Mitarbeitende in der BASF-Gruppe tragen zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt bei. Unser Portfolio umfasst sechs Segmente: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2021 weltweit einen Umsatz von 78,6 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

Über RiKarbon
RiKarbon, Inc. entwickelt und vermarktet Technologien für die Herstellung nachhaltiger, upgecycelter Produkte aus nicht-konventionellen Rohstoffen wie Abfall, um dem steigenden Bedarf entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu begegnen. Diese Produkte ersetzen erdölbasierte Einsatzstoffe, die beispielsweise in Kosmetika und Verpackungsmaterialien verwendet werden. Durch den Einsatz der Produkte von RiKarbon werden Hersteller sowohl bei regulatorischen Herausforderungen als auch bei der Erreichung von Nachhaltigkeitszielen von Partnern und Kunden unterstützt. Weiterhin entsprechen die Produkte von RiKarbon dem Wunsch von Verbrauchern nach nachhaltigen und natürlichen Produkten und zeugen zudem von sozialer Verantwortung durch verringerte Umweltbelastung und Kohlenstoffemissionen sowie durch Förderung von Kreislaufwirtschaft.

 

BASF Medienkontakt:                                                         RiKarbon Medienkontakt:

Stefanie Finkenbeiner                                                           Dr. Arvind Nanduri

Tel.: +49 621 97718                                                              Tel.:  +1 573 578 2575

E-Mail:                                                                                   E-Mail: 
stefanie.finkenbeiner@basf.com                                       arvind@rikarbon.com

 

P-22-347

 

Letzte Aktualisierung 21. September 2022