Wirtschaftspresse  |  20. Oktober 2022
Global
Medien

BASF-Aufsichtsrat bestätigt Martin Brudermüller als Vorstandsvorsitzenden und beruft Dirk Elvermann als Finanzvorstand

  • Hans-Ulrich Engel scheidet mit Ablauf der Hauptversammlung 2023 aus
  • Dirk Elvermann wird neuer Finanzvorstand

Der Aufsichtsrat der BASF SE hat heute die 2023 auslaufende Bestellung des BASF-Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Brudermüller (61) bis zum Ablauf der Hauptversammlung 2024 verlängert. Brudermüller ist seit 2018 Vorsitzender des Vorstands der BASF SE und seit 2006 Mitglied des Vorstands. „Ich freue mich, dass Martin Brudermüller das Unternehmen in diesen schwierigen Zeiten mit Umsicht und Tatkraft weiter führen wird“, sagt Dr. Kurt Bock, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BASF SE.

Außerdem hat der Aufsichtsrat Dr. Dirk Elvermann (51) zum neuen Finanzvorstand und Chief Digital Officer ernannt. Er folgt auf Dr. Hans-Ulrich Engel (63), dessen Mandat mit Ablauf der Hauptversammlung 2023 endet. Engel ist seit 2008 Mitglied des Vorstands, seit 2011 Finanzvorstand der BASF SE und seit 2018 auch stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Elvermann ist seit 2003 im Unternehmen und leitet seit 2019 den Bereich Corporate Finance. Zuvor war er unter anderem Finanzvorstand der Wintershall Holding GmbH sowie Geschäftsführer der BASF in Polen. „Ich bin davon überzeugt, dass Dirk Elvermann mit seiner breiten Erfahrung und Führungskompetenz das Vorstandsteam der BASF hervorragend ergänzen wird“, sagt Dr. Kurt Bock, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BASF SE.

 

Über BASF

Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 111.000 Mitarbeitende in der BASF-Gruppe tragen zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt bei. Unser Portfolio umfasst sechs Segmente: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2021 weltweit einen Umsatz von 78,6 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

 

P-22-389

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nina Schwab-Hautzinger
Dr. Nina Schwab-Hautzinger
Senior Vice President / Corporate Communications & Government Relations
Stefanie Wettberg
Dr. Stefanie Wettberg
Senior Vice President Investor Relations
Letzte Aktualisierung 20. Oktober 2022