Global
Wandel für das Klima

Zum Schutz des Klimas im Kreis fahren

Die meisten Menschen haben erkannt, dass die Zukunft von Autos elektrisch ist. Aber wir gehen weiter – wir wollen den Kreislauf zur Nachhaltigkeit für Elektrofahrzeuge schließen. Das bedeutet eine Wiederverwertung der Batterien – ein wichtiger Faktor bei der Reduzierung der CO2-Bilanz von Elektrofahrzeugen. Und das wird unsere neue Anlage in Schwarzheide/Deutschland ermöglichen. Es ist ein wichtiger Meilenstein im Zuge des Klimaschutzes. 

A close-up shot of the internals of an EV battery, showing orange wires connecting and conducting electricity across a series of different metal plates.

Die Inspiration: unsere Liebe zu Elektrofahrzeugen

Wie Sie vielleicht schon wissen, wir lieben Elektrofahrzeuge. Deshalb wollen wir sie nachhaltig machen. Wir arbeiten intensiv an der Verbesserung von Hochleistungsbatterien, die sie mit Strom versorgen. Wir entwickeln neue Kathodenmaterialien, eine wichtige Komponente für diese Lithium-Ionen-Batterien, um sie sicherer zu machen, Ladezeiten zu verkürzen und ihre Reichweite zu erhöhen. Das sind alles gute Nachrichten für die Zukunft von Elektrofahrzeugen. Darüber hinaus ermöglichen wir die Wiederverwertung von Batterien – insbesondere der darin enthaltenen wertvollen Metalle, sodass sie wiederverwendet werden können. Das ist wichtig, denn die optimale Nutzung unserer Ressourcen spielt eine entscheidende Rolle beim Umweltschutz.

 

Senkung um 25%

Auswirkung auf die CO2-Bilanz von Metallen aus Elektrofahrzeugbatterien,  
die von BASF recycelt wurden

Die Herausforderung: Was passiert mit Altbatterien?

Statt Kraftstoffverbrennung werden E-Motoren mit elektrischer Energie betrieben. Dadurch, dass Elektrofahrzeuge mit Strom fahren, gibt es keine Abgasemissionen. Das ist ebenso gut für das Klima wie auch für unsere Gesundheit. Aber Expert:innen prognostizieren, dass es bis 2030 mehr als 230 Millionen Elektrofahrzeuge auf den Straßen geben könnte. Wenn man bedenkt, dass die Batterien in diesen Elektrofahrzeugen aus wertvollen Metallen (wie Lithium, Nickel, Kobalt und Mangan) hergestellt werden, was geschieht dann mit den Batterien am Ende ihrer Nutzungsdauer? 

A group of three people, two men and one women, is chatting casually and drinking coffee, while their EV is charging at a charging station. In the backdrop, one can see green hills and some windmills.

Elektrofahrzeuge sind sauberer, umweltfreundlicher und nachhaltiger und haben die Herzen auf der ganzen Welt erobert. Und unsere auch.

Den Kreislauf schließen: Wiederverwertung von Batterien am Ende ihrer Nutzungsdauer

Eine verantwortungsvolle Nutzung der natürlichen Ressourcen der Erde gehört zu unseren Verpflichtungen. Daher ist es wichtig, dass wir effektive Methoden ausarbeiten, um Batterien von Elektroautos zu recyceln, sobald sie das Ende ihrer Verwendungsdauer erreicht haben – insbesondere wie die Wiederverwertung der Metalle in den Batterien. Das ist, was wir unter „den Kreislauf schließen“ und „Kreislaufwirtschaft“ verstehen. Wenn die wertvollen Teile von Batterien für Elektroautos recycelt werden können (und unter der Voraussetzung, sie werden mit erneuerbarem Strom geladen), kann der gesamte Ablauf einen nachhaltigen Kreislauf bilden.

Two scientists, one female and one male, wearing white lab coats in a laboratory researching new ways to recycle metals from EV batteries.

BASF-Forscher entwickeln einen neuen chemischen Prozess, um hoch-reines Lithium aus E-Auto-Batterien zu recyclen.

Der Weg in die Zukunft: hochmoderne Recyclinganlagen

Die letzte Strecke des Nachhaltigkeitskreises wird in Form von Anlagen erfolgen wie jenem, das wir derzeit in Schwarzheide/Deutschland bauen. Das wird unser bestehendes Joint Venture in China und unser globales Partnernetzwerk für die Wiederverwertung von Batterien vervollständigen. „Dies ist der nächste Schritt auf dem Weg zum weiteren Ausbau unserer Recyclingbilanz von Batterien für Elektroautos“, sagt Dr. Matthias Dohrn, Senior Vice President, Battery Base Metals and Recycling bei BASF. „In Zusammenarbeit mit unseren Forschungsteams wird so eine schnelle, effektive Skalierung der Batterierecyclingtechnologie für eine Wertschöpfungskette der Batteriematerialien im Kreislauf ermöglicht werden.“ Der Bau der Prototypenanlage ist bereits angelaufen und die Inbetriebnahme ist für 2023 vorgesehen. Wir gehen davon aus, dass wir bis Mitte des Jahrzehnts basierend auf den Erkenntnissen aus der Prototypenanlage eine Batterierecyclinganlage im kommerziellen Umfang bauen werden.

 

Mehr als 10%

Die Nickelmenge, die BASF voraussichtlich 2026 aus dem Recycling beziehen wird

A computer-generated image of BASF’s planned prototype battery recycling plant being built at Schwarzheide showing solar panels and wind turbines alongside a large white factory building. It will be a major step towards closing the EV sustainability loop.
Der nächste Schritt auf dem Weg zum weiteren Ausbau unseres Recycling-Fußabdrucks von Batterien für Elektroautos.
Image of Matthias Dorhrn

Dr. Matthias Dohrn

Senior Vice President, Battery Base Metals and Recycling

Die Zukunft: Schließen des Kreislaufs

Solche Zahlen beweisen, dass wir bei der Wiederverwertung von Materialien für E-Batterien einen Schritt weiter gehen. Und der Grund dafür ist nicht nur unsere Liebe zu Elektrofahrzeugen – es liegt daran, dass wir wissen, dass sie eine Schlüsselrolle bei der weltweiten Klimakrise spielen. Emissionsfreie Fahrzeuge, die vollständig mit recycelbaren Batterien betrieben und mit nachhaltig erzeugtem Strom geladen werden ... das nennen wir Schließen des Kreislaufs. 

Erfahren Sie mehr über unsere E-Mobilitätsprojekte: