Global
Geschichte

Implementierung

Am 13. Oktober 1994 bekannte BASF sich erstmals zu dem Leitbild nachhaltiger Entwicklung – und zwar im Rahmen ihrer damals verabschiedeten Vision 2010. Sie ist die Geburtsurkunde von Nachhaltigkeit bei BASF.

In den folgenden Jahren gab BASF Nachhaltigkeit einen Handlungsrahmen und eine Organisationsstruktur. Das Leitbild fand Eingang in Werte und Leitlinien des Unternehmens, aber auch in seine Strategie. Daneben entwickelte BASF Strukturen, um Nachhaltigkeit auf höchster Ebene in ihrer Organisation zu verankern.

Was geschah 1994? – Erfahren Sie mehr im Interview mit Dr. Rolf-Dieter Acker, ehem. Leiter der BASF-Zentralabteilung Öffentlichkeitsarbeit

Grundwerte Leitlinien_2000.jpg

Handlungsrahmen

Was in der Vision 2010 noch als Fernziel definiert worden war, fand drei Jahre später Eingang in das BASF-'Grundgesetz', ihre damaligen Unternehmensleitlinien. In der Fassung von 1997 enthielten sie das klare Bekenntnis zu Sustainable Development. 
WÄRMEDÄMMUNG MIT HOHLRÄUMEN
Der Dämmstoff Styrodur® C (XPS) schützt Gebäude vor Hitze und Kälte und ist als grüne Hartschaumplatte ein Produkt der BASF direkt für den Endkunden in der Bauindustrie. Sein Materialgefüge ist homogener und feinporiger als das von herkömmlichem Styropor und damit wesentlich stabiler. Daher wird Styrodur C auch hauptsächlich zur Dämmung in druckbeanspruchten Anwendungen wie Fußböden eingesetzt.

Vergrößerung 150 : 1 (bei 12cm Bildbreite)

Abdruck honorarfrei. Copyright by BASF.

THERMAL INSULATION WITH CAVITIES
The insulating material Styrodur® C (XPS) protects buildings from high and low temperatures. This BASF product, in the form of green rigid foam panels, is directly available to end customers in the construction industry. Its material structure is more homogeneous and fi ne-pored than conventional Styropor and thus much more stable.
Magnification  150 :1 (12cm in width)

Print free of charge. Copyright by BASF.

Organisationsstruktur

Neben verbindlichen Vorgaben verankerte BASF Nachhaltigkeit durch klare Organisationsstrukturen fest im Unternehmen. Der entscheidende erste Schritt erfolgte 2001 mit Gründung des Nachhaltigkeitsrates.