Global
Geschichte

Handlungsrahmen: Leitlinien, Werte und Strategien

Anfangs ist Nachhaltigkeit Bestandteil des 1994 definierten visionären Zukunftsbildes von BASF (Vision 2010).  Über Unternehmensleitlinien und Grundwerte findet das Prinzip in den folgenden Jahren zunehmend Eingang in das "Wie?" unternehmerischen Handelns. Zehn Jahre später (2004) ist Nachhaltigkeit erstmals Bestandteil der BASF-Strategie. In der 2018 weiterentwickelten BASF-Strategie bildet sie einen der Schwerpunkte.


Entwicklungsstationen
 
1979

BASF legt ihre Grundsätze erstmals in Form von Unternehmensleitlinien schriftlich nieder.

Auszug: BASF ist sich ihrer vielfältigen Verantwortung gegenüber ihrer Umwelt bewußt. Sie ist bemüht, sich überall als zuverlässiger und loyaler Partner zu erweisen, der gute Zusammenarbeit sucht, die Gesetze achtet und in sozialer Verantwortung handelt.

 
1983

Der Vorstand der BASF verabschiedet Leitlinien zur Arbeitssicherheit in der BASF-Gruppe. 

Auszug: Produktivität und Wirtschaftlichkeit dürfen nicht zu Lasten der Sicherheit gehen.

 
1985

Als eines der ersten Chemieunternehmen entwickelt BASF eigene Leitlinien für den Umweltschutz in der BASF-Gruppe.

Auszug: BASF hat sich zum Ziel gesetzt, Produkte zu erzeugen, die sicher herzustellen, sicher zu verwenden und sicher zu entsorgen sind. 

 
1990

BASF legt eine überarbeitete Neufassung ihrer Unternehmensleitlinien vor.

Auszug: BASF will sich überall als zuverlässiger, umwelt- und sicherheitsbewußter Partner erweisen, der gute Zusammenarbeit sucht, die Gesetze achtet und in sozialer Verpflichtung handelt. Und: Wirtschaftliche Belange haben keinen Vorrang gegenüber Umwelt- und Arbeitsschutz.

 
1994

Im Rahmen ihrer 'Vision 2010' bekennt BASF sich zum Leitbild der Nachhaltigkeit. 

Auszug: Wir bekennen uns zu einer nachhaltigen, zukunftsverträglichen Entwicklung im Sinne von 'sustainable development' und richten unser Handeln entsprechend aus.

 
1997

BASF legt aktualisierte Unternehmensleitlinien vor, ihr 'Grundgesetz'.  

Auszug: Wir bekennen uns zu einer nachhaltigen, zukunftsverträglichen Entwicklung im Sinne von Sustainable Development und richten unser Handeln danach aus. Mit unseren Leistungen auf den Gebieten Ernährung, Gesundheit, Bekleidung, Wohnen, Energie, Mobilität und Kommunikation tragen wir zur Deckung der Bedürfnisse einer weiterwachsenden Weltbevölkerung bei.

 
2000

BASF legt erstmals einen Wertekanon vor – mit 'nachhaltigem Erfolg' als einem von sechs Werten.

Auszug: Nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg im Sinne von Sustainable Development ist Voraussetzung für all unsere Aktivitäten. Wir sind den Interessen unserer Kunden, Anteilseigner sowie unserer Mitarbeiter verpflichtet und übernehmen Verantwortung in der Gesellschaft.

 
2004

BASF stellt ihre Strategie 2015 vor. Eine von vier strategischen Leitlinien lautet: Wir wirtschaften nachhaltig für eine lebenswerte Zukunft.

Auszug: Wir wollen die Bedingungen für Wohlstand und Wachstum erhalten und verbessern. Das erreichen wir, indem wir wirtschaftlichen Erfolg, Umweltschutz und soziale Stabilität miteinander verbinden. 

 
2011

BASF präsentiert ihre weiterentwickelte Strategie und fasst ihren Unternehmenszweck zusammen: We create chemistry for a sustainable future.

Auszug: Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliche Verantwortung und den Schutz der Umwelt. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen.

 
2018

BASF legt ihre weiterentwickelte Strategie vor – und stärkt Nachhaltigkeit als ihren elementaren Bestandteil.

Auszug: Wir sind langfristig erfolgreich, wenn wir mit unseren Produkten, Lösungen und Technologien einen Mehrwert für die Umwelt, die Gesellschaft und die Wirtschaft leisten. Wir wollen unsere Position als Vordenker für nachhaltige Lösungen festigen und Nachhaltigkeit noch stärker in unseren Geschäftsmodellen verankern.