Global
Geschichte

1897 / „Indigo rein BASF“

BASF gewinnt den Wettlauf um die Synthese und technische Darstellung des „Königs der Farbstoffe“ und bringt 1897 ihr „Indigo rein BASF“ auf den Markt. Ihm steht weltweit ein ertragreicher Markt offen, und Indigo wird bald zu einem Bestseller der BASF. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg, der mit großem unternehmerischen Risiko für BASF verbunden ist: 17 Jahre Forschung und Entwicklung sind notwendig, um die Synthese des begehrten Blaufarbstoffs zu realisieren. Dazu investiert BASF 18 Millionen Goldmark – mehr als ihr damaliges Grundkapital.

Indigo muss allerdings schon bald der Konkurrenz aus dem eigenen Hause weichen: Die licht- und waschechten BASF-Indanthrenfarben verdrängen ihn zunehmend vom Markt. Mitte der 1960er Jahre wird Indigo eine Renaissance erleben: Blue-Jeans werden zur Kultkleidung einer ganzen Generation. Indigo wird zum zweiten Mal eine tragende Säule des BASF-Farbstoffgeschäfts.

Indigoetikett um 1903
Indigo-Etikett für den chinesischen Markt, um 1903
Indigo- "Kˆnig" der Farbstoffe:
Das entscheidende Patent wurde 1890 erteilt
Ausschnitt aus der Patenturkunde  zur Indigosynthese von 1890