Global
Geschichte

1949 / Erstes Pflanzenschutzmittel

Ein neues Arbeitsgebiet wird 1949 erschlossen: Nach dreijähriger Prüfung durch die Landwirtschaftliche Versuchsstation Limburgerhof kommt das Unkrautbekämpfungsmittel „U46“ auf den Markt. Es markiert den Beginn des Pflanzenschutzgeschäftes von BASF.

Bis 1964 entsteht auf der Basis von Forschungen des Limburgerhofs (heute Agrarzentrum Limburgerhof) ein Sortiment rund um U46, das Lösungen für alle gängigen Unkrautprobleme auf Getreide- und Grünflächen bietet. Auch Fragen der Bekämpfung von Schädlings- und Pilzbefall widmet man sich und bringt entsprechende Wirkstoffe auf den Markt. Der Pflanzenschutz entwickelt sich neben den Düngemitteln zu einem zweiten Standbein der BASF auf dem Agrarsektor.