TOP
11. Mai 2016
Global
Münster

Automotive Color Trends 2016/2017 von BASF verbinden Urbanität und Naturnähe in der Farbkollektion „Parallax“

  • Intensives Blau mit digitaler Optik prägt den Trend in Europa
  • Global: synthetische, metallische Farbtöne sind auf dem Vormarsch
  • Automobilfarbtöne werden durch das Zusammenwirken von Digitalisierung und einem neuen Lebensgefühl beeinflusst

Die Designer des Unternehmensbereichs Coatings der BASF stellen sich Jahr für Jahr der Aufgabe, die Trendfarben für die Automobilindustrie zu entwickeln. Das übergreifende Thema der diesjährigen Kollektion aus 65 Farbtönen ist „Parallax“, die scheinbare Verschiebung oder Veränderung von Objekten beim Wechsel des Standpunktes. Übertragen auf Trendentwicklungen wird auf zwei konkurrierende Blickwinkel geschaut, die unsere moderne Welt prägen: Die Faszination der virtuellen Welt auf der einen und die Sehnsucht nach ehrlicher Selbstentfaltung auf der anderen Seite.

Facettenreiche Farbtöne bestimmen die globalen Farbtrends

Auf globaler Ebene spielt die vielschichtige Beziehung zwischen der virtuellen und der realen Welt eine entscheidende Rolle und schlägt sich in den vielfältigen Farbtonpaletten für Autos nieder. Künstliche, metallic-blaue, silberne und weiße Farbtöne greifen den Trend zur Digitalisierung des Alltagslebens auf. Farbenfrohe und natürliche Schattierungen zeigen einen Gegensatz – die Suche nach authentischen Erfahrungen und Emotionen, insbesondere im urbanen Raum. Innovative Pigmenteffekte erweitern das Spektrum der verfügbaren Farbtöne für die Autos von morgen. Sie ermöglichen die Kombination von zwei oder mehr Farben mit metallischen, urban anmutenden Schattierungen.

Neben den globalen Farbtrends werden auch Trendthemen, die für die unterschiedlichen Regionen Europa, Nordamerika und Asien-Pazifik spezifisch sind, mit speziellen regionalen Farbtönen in der Kollektion repräsentiert.

Identitäten im Wandel in Europa

Identität und Individualität bleiben zentrale Themen in Europa, gerade vor dem Hintergrund der rasanten Digitalisierung des Alltagslebens. Das aktuelle Leitmotiv der europäischen Konsumenten lässt sich zusammenfassen in der Frage „Was kommt nach dem Hashtag?“. Es geht um die Möglichkeit, einerseits eine Position oder Identität in der digitalen und hochvernetzten Welt zu schaffen und diese gleichzeitig mit den essentiellen persönlichen Erfahrungen und intuitiven Verhaltensweisen in Einklang zu bringen.

Die europäischen Trendfarben greifen diese Verbindung von emotionalen und technischen Themen in kraftvollen Farben auf. Von einem gesättigten Blutrot, einer Farbe, die intuitiv Emotionen auslöst, bis hin zu gedeckten Rot- und Grüntönen mit Anthrazit- und Schwarzschattierungen. Schwarz, seit vielen Jahren eine der wichtigsten Automobilfarben, erhält durch innovative Effektgebung eine besonders starke, tiefdunkle Wirkung.

Das Phänomen der Parallaxe, des Perspektivwechsels, bestimmt gerade die Effektgebung bei technisch anmutenden Farbbereichen wie Blau. ASMR-Blau, ein intensives, metallisches Blau, verbindet digitale Optik mit einem haptischen Metalleffekt. Die Bandbreite an Besonderheiten und Effekten wirkt sich positiv auf den Marktanteil an Blautönen aus.

Farbtrend in der Region Asien-Pazifik: Aufstrebendes Selbstbewusstsein

Ungeachtet wirtschaftlicher und anderer Herausforderungen in der Region vertrauen die Asiaten weiterhin auf eine erfolgreiche Zukunft. Dieser optimistische Blick zeigt sich in frischen, verspielten Farben wie Blau-Grün. Zudem stehen Kreativität und vor allem Qualität ganz vorn in der asiatischen Lebensweise. Beides kommt in den feinen Strukturen eines metallischen, sand-beigen Farbtons zum Ausdruck und spielt auf die Verbindung zwischen traditionellen Werten und typisch asiatischer Eleganz an.

Fortschrittlicher Trend in Nordamerika

Nordamerika thematisiert in der aktuellen Farbkollektion eine neue starke Verbindung zwischen Technologie und Gesellschaft. Der subtile Übergang der Farbtöne zeigt, dass die Grenzen zwischen individuellen Lebensbereichen, Verhaltensmustern und technologischer Einflussnahme verschwimmen. Raingarden, die in Nordamerika hervorgehobene Farbe, ist ein weiches, elegantes Silber, das je nach Blickwinkel zwischen Blau und Grün verläuft. Die für diesen Effekt notwendige einzigartige Kombination aus Pigmenten und technischer Raffinesse ist beispielhaft für BASFs Farbkompetenz.

Kompetenz aus allen Teilen der Welt

Die Automobil-Farbtrends entstehen mit dem Fachwissen aus Designstudios in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum. Durch intensive Zusammenarbeit können die Teams den Kunden aus der Automobilindustrie weltweite Trends und regionale Unterschiede in der Welt der Farben präsentieren. Die Designkompetenz der BASF ist der Schlüssel dazu, Trends frühzeitig zu erkennen, die eine Marke über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs hinweg angemessen repräsentieren.

Weitere Informationen zu den globalen Automotive Color Trends von BASF sowie hochauflösende Fotos erhalten Sie über den oben angegebenen Pressekontakt.

Über den BASF-Unternehmensbereich Coatings

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel. Wir schaffen zukunftsweisende Lösungen und fördern Innovation, Design und neue Anwendungsmöglichkeiten, um die Bedürfnisse unserer Partner weltweit zu erfüllen. Unsere Kunden profitieren von unseren Fachkenntnissen und den Ressourcen interdisziplinärer, global arbeitender Teams in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien-Pazifik. Im Jahr 2015 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,2 Milliarden €.

Solutions beyond your imagination – Coatings by BASF. Mehr über den Unternehmensbereich Coatings von BASF und dessen Produkte finden Sie im Internet unter www.basf-coatings.com.

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 112.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2015 weltweit einen Umsatz von mehr als 70 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen unter www.basf.com

Letzte Aktualisierung 30. November 2018