TOP
10. Dezember 2018
Global
Münster

Kreatives Zentrum für Automobilfarben der Zukunft feiert Jubiläum

  • Zehn Jahre Color Design Studio Europe am BASF-Standort in Münster
  • Enge Zusammenarbeit mit Designern der Automobilindustrie
  • Showroom für digitalisierte Visualisierung von Automobilfarben

Als Kompetenzzentrum für die Gestaltung neuer Farbkonzepte für die Automobilindustrie wurde vor zehn Jahren das Color Design Studio Europe am BASF-Standort in Münster eröffnet. In dem offen gestalteten Gebäude im Bauhaus-Stil übertragen die Designer des Unternehmensbereichs Coatings von BASF technische und gesellschaftliche Trends in Automobilfarben und diskutieren ihre Ansätze mit den Designabteilungen der Automobilhersteller.

Mit rund 300 Quadratmetern Arbeitsfläche ist das Studio auch ein Raum für Co-Creation, in dem regelmäßig Workshops mit Kunden aus der Automobilindustrie stattfinden. Die ruhige Lage außerhalb des Werkgeländes bietet dafür eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre. Gleichzeitig ist die Nähe zu den Laboren gegeben, in denen die Konzepte der Designer in Lackformulierungen übertragen werden. „Wir entwickeln jährlich mehrere hundert Farbkonzepte, von denen wir einige anschließend mit den Kunden detaillierter ausarbeiten und für die jeweiligen Fahrzeugmodelle anpassen. Da wir mit fast allen Automobilherstellern zusammenarbeiten, haben wir in Europa aktuell über 600 Farbtöne in Produktion – und permanent entstehen neue“, sagt Mark Gutjahr, Leiter Automotive Color Design Europe beim Unternehmensbereich Coatings von BASF. Unter Berücksichtigung unterschiedlicher Lichteinstellungen kann auf der großen Präsentationsfläche, dem Herzstück des Studios, die Wirkung der Farben optimal dargestellt werden.

Führend im Bereich des Farbdesigns

„Das Color Design Studio zeigt deutlich, wie wichtig das Thema Farbe für unser Geschäft ist. Mit der Etablierung dieses Kompetenzzentrums konnten wir unsere führende Position im Bereich Farbdesign nachhaltig ausbauen. Es hat sich buchstäblich zu unserem Aushängeschild im Bereich der Farbkonzeptentwicklung entwickelt und ist die Anlaufstelle für zahlreiche Designer der Automobilindustrie“, sagt Ralf Otte, Leiter Marketing Autoserienlacke Europa beim Unternehmensbereich Coatings von BASF. Um den Kunden neue Farben und Effekte bestmöglich erlebbar zu machen, setzen die Designer von BASF neben ihren physischen, originallackierten Präsentationsobjekten – den sogenannten Domeshapes – auch auf digitale Autoformen. So verfügt das Color Design Studio Europe über einen speziellen Showroom für die neue Online-Plattform AUROOM™. Mit dieser Technologie können virtuelle Automobillacke inklusive komplexer Effekte digital visualisiert und zur Farbbeurteilung direkt auf 3D-Varianten unterschiedlicher Karosserien abgebildet werden. Dies beschleunigt den gesamten Farbdesignprozess erheblich und bietet zusätzlich die Möglichkeit, verschiedene Nuancen einer Farbgruppe im Direktvergleich abzubilden. Die wirklichkeitsnahe Darstellung ermöglicht es den OEM-Designern Entscheidungen zu Automobilfarben zu treffen, für die bisher physische Muster lackiert und verschickt werden.

Globale Zusammenarbeit für die Recherche künftiger Trends

Die Designer des Color Design Studios Europe arbeiten eng mit ihren Designkollegen in den Regionen Nordamerika und Asien-Pazifik zusammen. Gemeinsam beobachten sie technologische und gesellschaftliche Veränderungen und nutzen diese als Inspirationsquelle und Ausgangspunkt für die intensive Recherche künftiger Trends. Jedes Jahr bringen sie ihre Erkenntnisse und Prognosen in den Automotive Color Trends zum Ausdruck – eine Kollektion neuer Farbtöne, die globale Trends und Entwicklungen in den jeweiligen Regionen widerspiegeln.

Über den Unternehmensbereich Coatings der BASF

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer Fahrzeug- und Autoreparaturlacke, Bautenanstrichmittel sowie angewandter Oberflächentechnik von Metall-, Plastik- und Glassubstraten für zahlreiche Industrien. Abgerundet wird das Portfolio durch das „Innovation Beyond Paint“-Programm, welches auf die Entwicklung neuer Märkte und Geschäftsmodelle abzielt. Wir schaffen zukunftsweisende Lösungen und fördern Innovation, Design und neue Anwendungsmöglichkeiten, um die Bedürfnisse unserer Partner weltweit zu erfüllen. Unsere Kunden profitieren von unseren Fachkenntnissen und den Ressourcen interdisziplinärer, global arbeitender Teams in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien-Pazifik. Im Jahr 2017 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,97 Milliarden €.

Solutions beyond your imagination – Coatings by BASF. Mehr über den Unternehmensbereich Coatings von BASF und dessen Produkte finden Sie im Internet unter www.basf-coatings.com.

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mehr als 115.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions und Agricultural Solutions zusammengefasst. BASF erzielte 2017 weltweit einen Umsatz von mehr als 60 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). Weitere Informationen unter www.basf.com.

Jörg Zumkley
Media Relations BASF Coatings
Im Color Design Studios Europe werden die künftigen Automobilfarben entworfen und im Showroom präsentiert.

Im Color Design Studios Europe werden die künftigen Automobilfarben entworfen und im Showroom präsentiert.

Im Auroom™ können die Designer der BASF ihren Kunden neue Farben und Effekte mittels einer virtuellen Plattform erlebbar machen.

Im Auroom™ können die Designer der BASF ihren Kunden neue Farben und Effekte mittels einer virtuellen Plattform erlebbar machen.

Letzte Aktualisierung 10. Dezember 2018